Revierwechsel

Fluss und Bach
Richi1982
Köderfisch
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.2016, 20:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Revierwechsel

Beitrag von Richi1982 » 23.12.2021, 15:07

ja sorry, bin vom spinnfischen ausgegangen. aber somit ist es dort eigentlich uninteressant für Spinnfischer, geht ja nur mit Spundwandkescher und Co....

Stichling234
Rotfeder
Beiträge: 65
Registriert: 15.06.2021, 16:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Stichling234 » 23.12.2021, 15:50

Blöd dass sie diese Regel gemacht haben... aber weiter oben in DOK I wo das Nachtfischen verboten ist, kann man noch Spinnfischen. Ich hab mal beobachtet wie ein Angler dort nen Hecht gefangen hat. Ach ja dort steht so ein kleines Boot, ich glaub dort kann man Hechte gut fangen, oder Aiteln.

Skylobo
Brasse
Beiträge: 207
Registriert: 28.10.2018, 20:12
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Skylobo » 23.12.2021, 18:18

Richi1982 hat geschrieben:
23.12.2021, 08:23
Weiss jemand vielleicht warum in der neuen Revierordnung von der Dok I (Neue Donau) fischen nach der Wehr 2 nicht mehr erlaubt ist?
Irgendeine Ankertafel soll dort stehen, kann mir nor vorstellen dass man dann erst ab der Spundwand darf....
Weiss wer warum? gehts da um die Tolstis?
Schöne Feiertage,
richi
Weil die Leute sich nicht an regeln halten und immer wieder die selbe Bande Punk 8h bis 12h dort fischen ohne sich an irgendwelche Regeln zu halten. Da dort Blei verbot herrscht und sie trotzdem mit Glavinaras dort fischen. Kann sein dass sie eine auf dem Deckel bekommen haben nur weil die sich nicht an den Regeln halten wollten. Leider zur Last von anderen die sich an Regel halten.

Ich mochte die Gegend, kein Menschen keine Badener so wie in der Donau Man hatte sein Ruhe.

Richi1982
Köderfisch
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.2016, 20:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Revierwechsel

Beitrag von Richi1982 » 24.12.2021, 09:35

ja immer zu sagen die andern müssen die Konsequenzen mittragen ist zu einfach, wenn die Herrschaften bekannt sind, dann müsste der Verein halt mal wie bei den Wienerlinien im Planquadrat kontrollieren, alle Karten Zwicken und gut ists. versteh schon dass alleine nicht immer der Mut da ist.
Bald wird man nur zwischen 9 und 10.00 die ganze Donau befischen dürfen.Köder : gar keiner. KostenPunkt: 2000€ :-)
Schöne Feiertage aus Wien 22.

Stichling234
Rotfeder
Beiträge: 65
Registriert: 15.06.2021, 16:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Stichling234 » 06.01.2022, 17:46

Ich hab für DS2 und DOK 2 Karten gekauft.

Benutzeravatar
GvonderRinne
Brasse
Beiträge: 235
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von GvonderRinne » 06.01.2022, 21:17

Servus!
Gute Wahl mit DOK 2.
Wollte ich mir heuer eigentlich auch nehme, weil ich dort sehr viele und große Schleien, und auch viele Zander und Hechte im Kraut vermute.
Habe meine Wiener Reviere für heuer, noch nicht endgültig entschieden.
Vielleicht sehen wir uns ja dort, im April oder Mai, wenn ich einen halben Tauwurm auf Sicht, an kapitalen Schleien vorbeizupfe.

Spinnfischen ab September - außer mit Top Water - kannst dort aber vergessen.
Wegen der extremen Verkrautung, werfen fast alle nach einer Saison das Handtuch.

Zur Fischerei im DOK 1 ist zu sagen: Im neuen Verbandsvorstand, ist Gerhard Knürzinger jetzt der Vizepräsident. Ein vehementer Kämpfer gegen das absichtliche "Fischereißen". Ich finde diese Änderung, in der Lizenz sehr gut. Auch die Unart, mit starken LED Lampen vom Wehr 2 hinunterzuleuchten, und dann die blitzenden Zanderaugen gezielt anzuwerfen, habe ich persönlich nicht für waidgerecht gefunden. Damit ist es jetzt endgültig vorbei.
DOK 1 soll eh nicht mehr viel befischt werden. Wenn so wie heuer beim Hochwasser, Fische die Rinne verlassen, dann will ich die lieber in Niederösterreich in der Donau fangen :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GvonderRinne für den Beitrag (Insgesamt 2):
LupusKaindlau

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8247
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 369 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Lupus » 07.01.2022, 07:15

GvonderRinne hat geschrieben:
06.01.2022, 21:17
Servus!
Gute Wahl mit DOK 2.
Wollte ich mir heuer eigentlich auch nehme, weil ich dort sehr viele und große Schleien, und auch viele Zander und Hechte im Kraut vermute.
Habe meine Wiener Reviere für heuer, noch nicht endgültig entschieden.
Vielleicht sehen wir uns ja dort, im April oder Mai, wenn ich einen halben Tauwurm auf Sicht, an kapitalen Schleien vorbeizupfe.

Spinnfischen ab September - außer mit Top Water - kannst dort aber vergessen.
Wegen der extremen Verkrautung, werfen fast alle nach einer Saison das Handtuch.

Zur Fischerei im DOK 1 ist zu sagen: Im neuen Verbandsvorstand, ist Gerhard Knürzinger jetzt der Vizepräsident. Ein vehementer Kämpfer gegen das absichtliche "Fischereißen". Ich finde diese Änderung, in der Lizenz sehr gut. Auch die Unart, mit starken LED Lampen vom Wehr 2 hinunterzuleuchten, und dann die blitzenden Zanderaugen gezielt anzuwerfen, habe ich persönlich nicht für waidgerecht gefunden. Damit ist es jetzt endgültig vorbei.
DOK 1 soll eh nicht mehr viel befischt werden. Wenn so wie heuer beim Hochwasser, Fische die Rinne verlassen, dann will ich die lieber in Niederösterreich in der Donau fangen :mrgreen:
Ja Namensvetter Gerhard ! Der (ebenfalls Gerhard) Knürzinger ist eine sehr gute Wahl und das freut mich sehr, dass er unser Vizepräsident ist.

Ich bin aber immer noch erstaunt, dass es Leute gibt, die "absichtlich" einen Fisch reißen. Da müssen dort unten aber dann echt Leute unterwegs sein, die man wohl nicht als Fischer bezeichnen kann.

Und mit LED wo runterleuchten finde ich auch arg und wäre mir nicht einmal in den Sinn gekommen, ich glaube mich aber zu erinnern, dass mir wie ich ein Kind war, mein Papa am Meer einmal erzählt hat, dass die Fischerboote in der Nacht mit dem Licht die Fische anlocken..., okay aber das waren Berufsfischer am Meer irgendwann in den 60er Jahren. Dass ein Sportfischer auf so eine Idee kommt, musste ich erst einmal von Dir hier lesen.

Stichling234
Rotfeder
Beiträge: 65
Registriert: 15.06.2021, 16:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Stichling234 » 07.01.2022, 11:49

GvonderRinne hat geschrieben:
06.01.2022, 21:17
Servus!
Gute Wahl mit DOK 2.
Wollte ich mir heuer eigentlich auch nehme, weil ich dort sehr viele und große Schleien, und auch viele Zander und Hechte im Kraut vermute.
Habe meine Wiener Reviere für heuer, noch nicht endgültig entschieden.
Vielleicht sehen wir uns ja dort, im April oder Mai, wenn ich einen halben Tauwurm auf Sicht, an kapitalen Schleien vorbeizupfe.

Spinnfischen ab September - außer mit Top Water - kannst dort aber vergessen.
Wegen der extremen Verkrautung, werfen fast alle nach einer Saison das Handtuch.

Zur Fischerei im DOK 1 ist zu sagen: Im neuen Verbandsvorstand, ist Gerhard Knürzinger jetzt der Vizepräsident. Ein vehementer Kämpfer gegen das absichtliche "Fischereißen". Ich finde diese Änderung, in der Lizenz sehr gut. Auch die Unart, mit starken LED Lampen vom Wehr 2 hinunterzuleuchten, und dann die blitzenden Zanderaugen gezielt anzuwerfen, habe ich persönlich nicht für waidgerecht gefunden. Damit ist es jetzt endgültig vorbei.
DOK 1 soll eh nicht mehr viel befischt werden. Wenn so wie heuer beim Hochwasser, Fische die Rinne verlassen, dann will ich die lieber in Niederösterreich in der Donau fangen :mrgreen:
Ich hab DOK 2 auch nur wegen den Schleien genommen. Schleien sind meine lieblingsfische! Leider gibt es nicht so viele in der Neuen Donau, und dort auf der Insel darf man nicht fischen. DS1 hab ich auch genommen, da ich schon viele Aiteln im Oktober landen konnte... Ich hab alle wieder freigelassen.
Außerdem habe ich ne Frage: Ab wann darf man in DOK 2 mit Köderfisch fischen?

piefke-in-wien
Köderfisch
Beiträge: 12
Registriert: 07.01.2021, 14:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von piefke-in-wien » 09.01.2022, 23:40

GvonderRinne hat geschrieben:
06.01.2022, 21:17
Servus!
Gute Wahl mit DOK 2.
Wollte ich mir heuer eigentlich auch nehme, weil ich dort sehr viele und große Schleien, und auch viele Zander und Hechte im Kraut vermute.
Habe meine Wiener Reviere für heuer, noch nicht endgültig entschieden.
Vielleicht sehen wir uns ja dort, im April oder Mai, wenn ich einen halben Tauwurm auf Sicht, an kapitalen Schleien vorbeizupfe.
Servus!

Hatte letztes Jahr schon überlegt, Dok 2 zu nehmen. Liegt schon superschön, allerdings hatte ich damals schon im Februar kaum eine Lücke im (noch alten!) Kraut gefunden und erstmal Abstand genommen. Entkrauten ist ja nicht so einfach, wie es sich anhört, und auch dann muss man erstmal die Fische dort rausbekommen. Und ich habe wenig Lust, mit 3,5-Pfund-Karpfenruten auf Schleie zu benutzen, weil ich jedes Mal noch zehn Kilo Kraut mitdrillen muss...;-)

Wird wohl eine Entscheidung, die ich erst im März treffe. War jedoch vorgestern am Kuchelauer Hafen. Den habe ich eh in der Generale dabei und der sieht mir auch verdächtig nach einem ordentlichen Schleiengewässer aus.

Verdammt, immer diese Entscheidungen... :roll:

Viele Grüße,
Dirk
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor piefke-in-wien für den Beitrag:
Lupus

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8247
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 369 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Lupus » 10.01.2022, 07:26

piefke-in-wien hat geschrieben:
09.01.2022, 23:40
GvonderRinne hat geschrieben:
06.01.2022, 21:17
Servus!
Gute Wahl mit DOK 2.
Wollte ich mir heuer eigentlich auch nehme, weil ich dort sehr viele und große Schleien, und auch viele Zander und Hechte im Kraut vermute.
Habe meine Wiener Reviere für heuer, noch nicht endgültig entschieden.
Vielleicht sehen wir uns ja dort, im April oder Mai, wenn ich einen halben Tauwurm auf Sicht, an kapitalen Schleien vorbeizupfe.
Servus!

Hatte letztes Jahr schon überlegt, Dok 2 zu nehmen. Liegt schon superschön, allerdings hatte ich damals schon im Februar kaum eine Lücke im (noch alten!) Kraut gefunden und erstmal Abstand genommen. Entkrauten ist ja nicht so einfach, wie es sich anhört, und auch dann muss man erstmal die Fische dort rausbekommen. Und ich habe wenig Lust, mit 3,5-Pfund-Karpfenruten auf Schleie zu benutzen, weil ich jedes Mal noch zehn Kilo Kraut mitdrillen muss...;-)

Wird wohl eine Entscheidung, die ich erst im März treffe. War jedoch vorgestern am Kuchelauer Hafen. Den habe ich eh in der Generale dabei und der sieht mir auch verdächtig nach einem ordentlichen Schleiengewässer aus.

Verdammt, immer diese Entscheidungen... :roll:

Viele Grüße,
Dirk
Moin Dirk !
Für Schleien sollte auch Floridsdorf gut sein, ich habe erst jetzt wieder in der Fischerzeitung gelesen, dass im Herbst Schleien besetzt wurden. Die Floridsdorfer besetzen immer auch Schleien. Ich fische auch sehr gerne auf Schleien, meist im Frühjahr ganz klassisch im britischen Stil mit einer uralten Hohlglaserute Hardy Avon. Damit ist jeder Drill ein Genuss.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lupus für den Beitrag:
Kaindlau

Stichling234
Rotfeder
Beiträge: 65
Registriert: 15.06.2021, 16:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Stichling234 » 10.01.2022, 16:33

Warum in DS2 keine Schleien besetzt werden ist mir eine Frage.
In Floridsdorf hab ich nur Barsche gefangen, leider keine Hechte. Ich hab mit Wurm gefischt und konnte einige 30er Barsche fangen, sogar größere als in DS2.

Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 06.03.2005, 18:36
Revier/Gewässer: Wiesinger Wasser,
Wohnort: Enns O/Ö
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Revierwechsel

Beitrag von Kaindlau » 10.01.2022, 18:44

Stichling234 hat geschrieben:
10.01.2022, 16:33
Warum in DS2 keine Schleien besetzt werden ist mir eine Frage.
In Floridsdorf hab ich nur Barsche gefangen, leider keine Hechte. Ich hab mit Wurm gefischt und konnte einige 30er Barsche fangen, sogar größere als in DS2.
Servus @Stichling234

Ich kenne DS2 nicht, aber ich denke die Schleie ist jetzt kein Fisch den ich bedenkenlos irgendwo reinschütten kann. Das "Umfeld" muss schon passen.
Revierverantwortliche würden das auch nicht machen.

https://pro-fishing.de/blog/die-schleie ... -portrait/

Petri aus Enns und bleibt`s Gsund
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8247
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 369 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Revierwechsel

Beitrag von Lupus » 11.01.2022, 07:50

Kaindlau hat geschrieben:
10.01.2022, 18:44
Stichling234 hat geschrieben:
10.01.2022, 16:33
Warum in DS2 keine Schleien besetzt werden ist mir eine Frage.
In Floridsdorf hab ich nur Barsche gefangen, leider keine Hechte. Ich hab mit Wurm gefischt und konnte einige 30er Barsche fangen, sogar größere als in DS2.
Servus @Stichling234

Ich kenne DS2 nicht, aber ich denke die Schleie ist jetzt kein Fisch den ich bedenkenlos irgendwo reinschütten kann. Das "Umfeld" muss schon passen.
Revierverantwortliche würden das auch nicht machen.

https://pro-fishing.de/blog/die-schleie ... -portrait/

Petri aus Enns und bleibt`s Gsund
Hallo Kaindlau !
In Wien kommt die Schleie von Natur aus eigentlich in allen stehenden Gewässern vor. Daher ist es kein Bedenken, sie zu besetzen. Und Schleien suchen sich schon ihre Plätze, wo sie sich gerne aufhalten. Floridsdorf und DST ist das selbe Gewässer, nämlich die Neue Donau. Nur ist das Wasser in Floridsdorf seichter und krautreicher, daher ist die Schleie dort besonders gerne. Im Allgemeinen kann man sagen, wenn man in Wien in stehenden Gewässern angelt, sind die Chancen auf Schleien fast überall gegeben.

Antworten

Zurück zu „Fließende Gewässer in Österreich“