Wels, 2m+ leider verendet

Fluss und Bach
Antworten
Benutzeravatar
Romario
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 755
Registriert: 11.09.2008, 11:00
Revier/Gewässer: Thaya, March, CZ
Wohnort:
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von Romario » 17.12.2021, 09:54

Hello

Heute im heute gefunden ...

in einem Linzer Abflussrohr - angeblich 2,5m gross und 100kg schwer

https://www.heute.at/s/dieses-donau-mon ... -100179486

lg
markus
Dateianhänge
wels.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Romario für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 06.03.2005, 18:36
Revier/Gewässer: Wiesinger Wasser,
Wohnort: Enns O/Ö
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von Kaindlau » 17.12.2021, 10:01

Servus

Finde es extrem Schade das der Fisch so Enden musste :shock: Andererseits hat er ja lange gelebt, um zu dieser Größe heranzuwachsen.

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com

Benutzeravatar
Mikesch
Brasse
Beiträge: 196
Registriert: 12.04.2005, 13:39
Wohnort: Chiemgau / Bayern / Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von Mikesch » 17.12.2021, 10:56

Nix lebt ewig, das ist der Lauf der Natur.

Wenn den Einer mit der Angel gefangen und abgeschlagen hätte, wäre das Geschrei groß.

Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
Beiträge: 4012
Registriert: 06.03.2005, 18:36
Revier/Gewässer: Wiesinger Wasser,
Wohnort: Enns O/Ö
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von Kaindlau » 17.12.2021, 11:14

Mikesch hat geschrieben:
17.12.2021, 10:56
Nix lebt ewig, das ist der Lauf der Natur.

Wenn den Einer mit der Angel gefangen und abgeschlagen hätte, wäre das Geschrei groß.
Servus @Mikesch

Da kann ich dir nur teilweise Recht geben, einen natürlichen Tod zu sterben, oder in einem Abflussrohr jämmerlich zu ersticken ist für mich nicht der Lauf der Natur.

Petri aus Enns und bleibt's Gsund
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com

Benutzeravatar
Fishingmen23
Hecht
Beiträge: 644
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von Fishingmen23 » 17.12.2021, 11:52

Ich bin überzeugt, dass dieser vorher verendet ist und dann in den Abfluss gezogen wurde und diesen verstopft hat.

Dort treiben sich extrem viele Großfische rum, viel Nahrung und immer warmes Wasser, ...

TheCK
Technischer Administrator
Beiträge: 1771
Registriert: 05.11.2011, 22:51
Revier/Gewässer: -
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von TheCK » 17.12.2021, 12:24

Warum kann so ein großer Fisch überhaupt in das Abflussrohr? Müssten die nicht genau aus solchen Gründen zumindest mit einem Gitter gesichert sein?
LG
Chris

Benutzeravatar
Fishingmen23
Hecht
Beiträge: 644
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von Fishingmen23 » 17.12.2021, 13:32

Sicher! Nur wenn so ein Fisch an das Gitter gespült wird, gibts eine verstopfung ;)

TheCK
Technischer Administrator
Beiträge: 1771
Registriert: 05.11.2011, 22:51
Revier/Gewässer: -
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von TheCK » 17.12.2021, 13:47

Patrickpr hat geschrieben:
17.12.2021, 13:32
Sicher! Nur wenn so ein Fisch an das Gitter gespült wird, gibts eine verstopfung ;)
Wie soll ein ABFLUSSrohr verstopfen, wenn außerhalb des Gitters ein Fisch ist? Da entsteht ja kein Sog, sondern eine Strömung.
Deshalb habe ich den Verdacht, dass das Rohr ungesichert war, der Fisch reingeschwommen ist, sich dort dann verkeilt und für die Verstopfung gesorgt hat.
LG
Chris

grusteve
Brasse
Beiträge: 120
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von grusteve » 17.12.2021, 16:25

Na ja, ich kann mich dunkel erinnern, dass vor ein paar Jahren bei der Reinigung eines Abflusskanals der Voest mehrere riesige Welse aufgetaucht sind- aber alle quicklebendig- und dazu noch eine Menge kapitaler Karpfen. Irgendwie erscheint mir da jetzt eine Ähnlichkeit zu sein.
LG

peterben
Zander
Beiträge: 321
Registriert: 25.08.2013, 20:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von peterben » 17.12.2021, 17:38

Es gibt schon ein Video darüber mit originellen Ende-Oida Voda,,,,,,,,,,,,,

Benutzeravatar
D4vE
Rotfeder
Beiträge: 111
Registriert: 28.09.2018, 12:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Wels, 2m+ leider verendet

Beitrag von D4vE » 23.12.2021, 14:51

Also ohne Gewähr auf Richtigkeit (und ohne dabei gewesen zu sein oder das Abflussrohr zu kennen) kann ich mitteilen was hier die Spatzen von den Dächern pfeiffen:

Ja, das Abflussrohr hatte wie üblich ein Gitter am Ausflussende. Nein so ein Wels passt dort natürlich nicht durch.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass er entweder anders ins Abflusssystem gekommen sein muss oder zu einem Zeitpunkt als er noch durch das Gitter gepasst hat. Nachdem ein so ein "Trümmer" meines Wissens einige Jahrzehnte braucht bis er diese Abmessungen erreicht stimmt einem das auch nachdenklich.

Antworten

Zurück zu „Fließende Gewässer in Österreich“