Renaturierungsthread

Fluss und Bach
8103
Brasse
Beiträge: 151
Registriert: 03.10.2022, 11:45
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Renaturierungsthread

Beitrag von 8103 » 29.02.2024, 16:46

https://wien.orf.at/stories/3247002/

Ist das der Startschuss endlich die Wien durchgängig zu machen? Würde den Fischbestand in Wien Donaukanal und Donau stärken. Würde mich freuen wenn die Fische endlich zu den Laichgründen ab Hütteldorf ziehen könnten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 8103 für den Beitrag:
rob gone fishing

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 9175
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 996 Mal
Danksagung erhalten: 1003 Mal

Re: Renaturierungsthread

Beitrag von Lupus » 01.03.2024, 07:09

8103 hat geschrieben:
29.02.2024, 16:46
https://wien.orf.at/stories/3247002/

Ist das der Startschuss endlich die Wien durchgängig zu machen? Würde den Fischbestand in Wien Donaukanal und Donau stärken. Würde mich freuen wenn die Fische endlich zu den Laichgründen ab Hütteldorf ziehen könnten.
Ich habe ja die Lizenz für den Wienfluss, auch wenn ich sehr wenig dort fische, aber natürlich wäre es mein Traum, wenn da Donaufische raufziehen würden und die Sache ein bissl interessanter machen. Er ist ja ein liebes kleines Flüsschen und hat auch einen bodenstämmigen Stamm der "Wienerwald-Bachforelle" plus ein paar besetzte Rebos, die aber schnell draussen sind, und sonst aber leider fast nur Aiteln, die auf die Dauer bissl faad sind, denn wie schön wäre es, wenn da auch mal statt der "Piefke-Trout" (Aitel) mal auch Nasen, Zährten, Alande, Haseln und Barben schwimmen täten....

8103
Brasse
Beiträge: 151
Registriert: 03.10.2022, 11:45
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Renaturierungsthread

Beitrag von 8103 » 01.03.2024, 11:42

Der Wienfluss war mein erstes Jahreskarten-Gewässer und kostete damals noch 300 Schilling im Jahr. Damals war auch die Stauhaltung oben noch nicht renaturiert und war ein großer See. Dort haben wir immer sehr schöne Döbel gefangen. Ich war damals um die zwölf Jahre alt und bin mit meinem Bruder im Januar zum Teich im Rückhaltebecken gegangen, um Karpfen zu angeln. Wir haben dort schöne Karpfen gefangen. Ein Biberwatcher vom WWF hat uns dabei erwischt und angedroht, uns die Karte wegzunehmen…

Wär cool wenn wieder Fische frei wandern könnten :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 8103 für den Beitrag:
Lupus

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 9175
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 996 Mal
Danksagung erhalten: 1003 Mal

Re: Renaturierungsthread

Beitrag von Lupus » 02.03.2024, 12:11

8103 hat geschrieben:
01.03.2024, 11:42
Der Wienfluss war mein erstes Jahreskarten-Gewässer und kostete damals noch 300 Schilling im Jahr. Damals war auch die Stauhaltung oben noch nicht renaturiert und war ein großer See. Dort haben wir immer sehr schöne Döbel gefangen. Ich war damals um die zwölf Jahre alt und bin mit meinem Bruder im Januar zum Teich im Rückhaltebecken gegangen, um Karpfen zu angeln. Wir haben dort schöne Karpfen gefangen. Ein Biberwatcher vom WWF hat uns dabei erwischt und angedroht, uns die Karte wegzunehmen…

Wär cool wenn wieder Fische frei wandern könnten :)
Hallo, schön was vom Wienfluss von Dir zu lesen. Ich wußte gar nicht, dass das Dein erstes Jahreskartengewässer war. Ich hatte ihn viel später, erst 2005 genommen, als ich nach 20 Jahren fast nur Sitzangeln wieder Lust auf Aktivfischen bekam und mir als Wiedereinsteiger in die Fliegenfischerei die Lizenz Wienfluss und Mauerbach nahm, vor allem weil der Mauerbach Fly Only ist. Ich habe dort schöne Bachforellen und im Herbst Regenbogenforellen gefangen, aber leider zieht es mich, wenn mich die Fliegenfischerei juckt, seit vielen vielen Jahren gleich in die Alpenregion, und ich nehm mir fest vor, zwischendurch mal ein nostalgisches Wacheln am Wienfluss zu machen, aber dann überkommt mich doch immer die Fried- und Raubfischangelei in den Donau-Auen, weil ich zum Flifi "eh" was in der Kalkalpenregion "habe".
Damit ist der Wienfluss für mich meistens im Winter mit der leichten Hardy-Avon was für ultraleichtes Grundfischen auf Döbel und in der Hoffnung, dass vielleicht in paar Jahren auch mal ein Aland, eine Nase oder gar Barbe die Brotflocke oder was immer nimmt.

Den "großen" See bei einer Stauhaltung kenne bzw. kannte ich nicht mal, obwohl ich als Hietzinger eigentlich viel mehr Ortskenntnis haben müsste. Ich bin immer rauf oberhalb vom Auhofzentrum gefahren und hab eigentlich fast nur in jenem Bereich gefischt. Weiter unten war ich nie, und im Rückhaltebecken schon gar nicht, wußte auch nicht von einem Teich dort, da fahrt man eigentlich immer nur mit dem Auto vorbei, wenn´s Richtung Westen sprich klassische Salmonidenwässer geht.....

8103
Brasse
Beiträge: 151
Registriert: 03.10.2022, 11:45
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Renaturierungsthread

Beitrag von 8103 » 02.07.2024, 16:53

https://www.noen.at/bruck/eu-gelder-in- ... -429007698


Davon werden jetzt hoffentlich auch noch mehr in Zukunft sehen.

Antworten

Zurück zu „Fließende Gewässer in Österreich“