Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Extreme Wetterlage

Erhaltung unserer Natur und Tierwelt

Extreme Wetterlage

Beitragvon Kaindlau » 11.07.2018, 09:36

Servus

Das müssten halt die richtigen lesen :idea:

Quelle OÖNachrichten 10.07.2018

Petri aus Enns
Dateianhänge
20180710_090749.jpg
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3576
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: Extreme Wetterlage

Beitragvon NoBites » 11.07.2018, 18:54

.... waun beisstn endlich wos?!
NoBites
Köderfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.02.2018, 19:30

Re: Extreme Wetterlage

Beitragvon konfuzius6699 » 11.07.2018, 20:06

Nahezu jede Energiequelle hat eine Schattenseite und Auswirkungen auf die Natur.
Windenergie hat man Vogelschlag Lärmbelästigung und Man benötigt viel Platz und geeignete Lage, Photovoltaik , benötigt speziell Resourcen und wo speichert man die Energie...Batterien .... Die benötigen noch mehr spezielle Resourcen und müssen dann aufwendig Recycled werden...
Einzige was sinnvoll wäre ist dass jeder drauf schaut nicht Energie zu verschwenden und Verschwender di der Energiepreis zu nieder ist eben zur Kasse gebeten werden....
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1041
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Extreme Wetterlage

Beitragvon stahldurst » 11.07.2018, 21:03

konfuzius6699 hat geschrieben:und wo speichert man die Energie...Batterien .... Die benötigen noch mehr spezielle Resourcen und müssen dann aufwendig Recycled werden...

=>Elektrolyse=>Wasserstoff. Damit könnte man eine Brennstoffzelle in einem Auto betreiben oder einen entsprechenden Verbrennungsmotor. Ist eh keine Kunst sowas in einen 7er BMW einzubauen, aber für eine Serienreife in Klein- und Mittelklassewagen reichts halt noch nicht. Nur mal so als Ansatz. Dazu lassen sich natürlich auch wieder Gegenargumente finden.
Ausserdem in Ländern wie Österreich oder Deutschland, wo die Entscheidung beim KZF Kauf nicht rationellen sondern nur emotionellen Argumenten folgt, ist die Diskussion sowieso hinfällig.

konfuzius6699 hat geschrieben:Einzige was sinnvoll wäre ist dass jeder drauf schaut nicht Energie zu verschwenden

Da hst Du natürlich recht. Nur wer schraubt freiwillig seinen Standard runter?

konfuzius6699 hat geschrieben:und Verschwender di der Energiepreis zu nieder ist eben zur Kasse gebeten werden....

Du meinst also die Industrie? Dann ist man ja sofort gegen Arbeitsplätze im eigenen Land und es wird mit Abwanderung gedroht.
Dazu passt auch Öttingers befremdliche Aussage zum Erhalt des Verbrennungsmotors und gegen das E-Auto: "Und wer soll dann
die Getriebe von ZF kaufen?".
Die Germanen rühmen sich die Nummer 1 im Automobilsektor zu sein, aber ich glaube, dass sie die Zeichen der Zeit ein wenig übersehen haben.

Mein Ansatz wäre mal den Personenflugverkehr ordentlich zu besteuern. Aber ich schätze wenn "uns" das die Politik wegnimmt dann drehen die Leute durch. Nach dem Motto "panem et circenses - Brot und Spiele"...
BG
sent from my Desktop using Keyboard

Gewinnen ist nicht alles, aber verlieren ist gar nichts.
Benutzeravatar
stahldurst
Karpfen
 
Beiträge: 476
Bilder: 3
Registriert: 15.11.2008, 15:31

Re: Extreme Wetterlage

Beitragvon konfuzius6699 » 12.07.2018, 09:57

Brennstoffzellen funktionieren ja mit Wasserstoff dieser muss mal hergestellt werden, auch die Energieeffizienz, also Herstellung und wieder Umwandlung verbraucht Energie.Auch ist das Hantieren mit Wasserstoff recht gefährlich...

Und mit Energieverschwender meine ich jeder braucht Energie manche sparen wie weil sie sich das nicht leisten können andere damit meine ich wirklich Reiche Leute und reiche Länder verschwenden es unnötig... Warum braucht man eine Skipiste mitten in der Wüste etc... Aber die zum sparen bringen ist zwecklos weil sie in Geld schwimmen und wir von ihnen noch länger abhängig sind...

Es wird sich einiges ändern und nicht nur das Klima, es wird wahrscheinlich noch einige Kriege geben Katastrophen, den Klimawandel und es wird um bewohnbare und ertragreiche Gebiete gekämpft, Völkerwanderungen und und und... Bis sich das einpendelt , wird noch einiges passieren und glaub nicht dass es dann noch so eine Materialistische Gesellschaft gibt wo das so ungleichmäßig aufgeteilt sein wird...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1041
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53


Zurück zu Tier- , Gewässer- und Umweltschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste