Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

TdM 11/18: Besatzfische als Vogelfutter

TdM 11/18: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon donauwalter » 10.11.2018, 15:53

Sehr traurige Nachricht für die Zander Fischer unter uns :( Vorige Woche wurden in den Gewässern in und um Wien der Zander Herbstbesatz eingebracht.
Leider konnte ich heute beobachten das mehrere grosse Kormoran schwärme den gesamten Besatz an Jungfischen vernichtet haben.
Die grösseren Besatzfische die sie nicht runterschlucken konnten sind teilweise so schwer verletzt dass sie jetzt leider verenden.
Für unsere Vereine die sehr viel investieren enstehen hier wieder mal mehrere 1000€ Schaden......
Dateianhänge
a5e71daf2cced4a3e13b302831efb264.jpeg
a5e71daf2cced4a3e13b302831efb264.jpeg (6.71 KiB) 1400-mal betrachtet
fe9699dea6eb7fdfff1d9d2b3dc710d3.jpeg
fe9699dea6eb7fdfff1d9d2b3dc710d3.jpeg (4.32 KiB) 1400-mal betrachtet
de0fd2897d9f320a7fe4dcf5d2e14e35.jpeg
de0fd2897d9f320a7fe4dcf5d2e14e35.jpeg (4.88 KiB) 1400-mal betrachtet
57471c7968ae1ee72e8344440ad18f5c.jpeg
57471c7968ae1ee72e8344440ad18f5c.jpeg (2.13 KiB) 1400-mal betrachtet
5cb701b1152445eb5ac283cc4b4a707c.jpeg
/Users/walter/Desktop/5cb701b1152445eb5ac283cc4b4a707c.jpeg
5cb701b1152445eb5ac283cc4b4a707c.jpeg (2.96 KiB) 1400-mal betrachtet
Benutzeravatar
donauwalter
Köderfisch
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2014, 15:52

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon rob gone fishing » 10.11.2018, 16:49

eine schwarze pest diese viecher, bei uns an der donau ähnlich.... leider schießen die jäger keine, da man sie nicht verwertet und die munition teuer ist...
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3747
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon regus » 10.11.2018, 18:58

Ja ein Wahnsinn. In dok1 haben sie leichtes Spiel. Dort bleibt nix über. Ein Drama ist das.
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 818
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon doubleH » 12.11.2018, 09:11

rob gone fishing hat geschrieben:eine schwarze pest diese viecher, bei uns an der donau ähnlich.... leider schießen die jäger keine, da man sie nicht verwertet und die munition teuer ist...


Hallo Rob,

Sind diese Viecher nicht ganzjährig geschützt?

TL
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2494
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon fuschlsee0 » 12.11.2018, 09:28

Tragisch für den Verein. Aber ich sehe das schon als einen Teil der Natur an! Wenn es nicht um massive Bedrohung gefährdeter Fischarten bzw. Naturbestände (Äschen z.B.) geht, dann hält sich mein Mitleid für Fischer und Fische sehr in Grenzen.
Es beschwert sich auch niemand, wenn ein sehr guter Hechtbestand alle Weißfische frisst. Ich denke, wir Fischer sehen das oft aus einer sehr beengten Perspektive.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1301
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon flocki86 » 12.11.2018, 12:21

fuschlsee0 hat geschrieben:Tragisch für den Verein. Aber ich sehe das schon als einen Teil der Natur an! Wenn es nicht um massive Bedrohung gefährdeter Fischarten bzw. Naturbestände (Äschen z.B.) geht, dann hält sich mein Mitleid für Fischer und Fische sehr in Grenzen.
Es beschwert sich auch niemand, wenn ein sehr guter Hechtbestand alle Weißfische frisst. Ich denke, wir Fischer sehen das oft aus einer sehr beengten Perspektive.


Ich sehe das genauso! Ausserdem find ich es witzig wenn man es auf die Vögel abschiebt ... die gehen nur ihren Instinkten nach und fressen, punkt.
Dass dabei nahezu wehrlose Besatzfische dran glauben müssen, weiß der Vogel ja nicht. Dann werden jährlich Besatzmaßnahme in höheren € Beträgen investiert und man regt sich jedes Jahr auf's Erneute auf, sorry aber das ist meines Erachtens reine Dummheit und nichts anderes.

JA bevor jetzt die Flutwelle kommt, ich verstehe auch die Seite der Bewirtschafter aber dann wird es doch wohl andere Alternativen geben, kA ich bin nicht vom Fach. Aber es auf die Tiere abschieben, nö da sind schon wir selbst dran "schuld"
be patient and enjoy nature !!
Benutzeravatar
flocki86
Karpfen
 
Beiträge: 497
Bilder: 11
Registriert: 07.04.2012, 15:41

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon Polsi » 12.11.2018, 13:00

flocki86 hat geschrieben:
fuschlsee0 hat geschrieben:Tragisch für den Verein. Aber ich sehe das schon als einen Teil der Natur an! Wenn es nicht um massive Bedrohung gefährdeter Fischarten bzw. Naturbestände (Äschen z.B.) geht, dann hält sich mein Mitleid für Fischer und Fische sehr in Grenzen.
Es beschwert sich auch niemand, wenn ein sehr guter Hechtbestand alle Weißfische frisst. Ich denke, wir Fischer sehen das oft aus einer sehr beengten Perspektive.


Ich sehe das genauso! Ausserdem find ich es witzig wenn man es auf die Vögel abschiebt ... die gehen nur ihren Instinkten nach und fressen, punkt.
Dass dabei nahezu wehrlose Besatzfische dran glauben müssen, weiß der Vogel ja nicht. Dann werden jährlich Besatzmaßnahme in höheren € Beträgen investiert und man regt sich jedes Jahr auf's Erneute auf, sorry aber das ist meines Erachtens reine Dummheit und nichts anderes.

JA bevor jetzt die Flutwelle kommt, ich verstehe auch die Seite der Bewirtschafter aber dann wird es doch wohl andere Alternativen geben, kA ich bin nicht vom Fach. Aber es auf die Tiere abschieben, nö da sind schon wir selbst dran "schuld"


Ja, es gibt EINE sehr wirkungsvolle Alternative: Nicht besetzen! Man muss "nur" warten, bis das Nahrungsangebot für die Vögel so knapp wird, dass sie weiterziehen. Dann hat man halt ein leeres Gewässer, aber ist ja alles "Natur".
Ich bin immer wieder sehr erstaunt, wenn ich das aus Anglermund höre. KEIN einziger Vogelfreund würde sagen "die gehen ja nur ihren Instinkten nach", wenn gewöhnliche Hauskatzen geschätzt jeden dritten Singvogel reißen. Nur als Angler ist man es halt gewohnt zu kuschen und zu drucksen - das ewige Anglersyndrom, das immer wieder ans Tageslicht bricht, wenn es um Kormoran, Otter, Natura2000 und Vereine wie Peta & Co. geht und das manchmal sogar so tief greift, dass man beginnt, sich gegenseitig zu entrechten.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 8004
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon fuschlsee0 » 12.11.2018, 13:23

Polsi hat geschrieben:[….und das manchmal sogar so tief greift, dass man beginnt, sich gegenseitig zu entrechten.


Woher nehmen die Fischer "das Recht..." Gewässer mit Fischen zu besetzten um sie wieder herauszufangen? Ich es nicht vielmehr "das Recht…" von wildlebenden Tieren das zu fressen was ihre Nahrung ist?

Da wird schon einiges verquert und verdreht. Man besetzt Raubfische die andere Fische fressen (und findet das zurecht voll o.k.) aber man erträgt es nicht, wenn diese Raubfische wiederum von Predatoren gefressen werden, die höher in der Nahrungskette stehen. Und warum: Weil wir genau diese Raubfische gerne mit der Angel rauskurbeln.

Irgendwie schon pervers, wie wir uns die natürliche Basis für Hobbys (z.B.) zurechtbiegen und das dann als unser "Recht" bezeichnen.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1301
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon Polsi » 12.11.2018, 13:34

fuschlsee0 hat geschrieben:
Polsi hat geschrieben:[….und das manchmal sogar so tief greift, dass man beginnt, sich gegenseitig zu entrechten.


Woher nehmen die Fischer "das Recht..." Gewässer mit Fischen zu besetzten um sie wieder herauszufangen? Ich es nicht vielmehr "das Recht…" von wildlebenden Tieren das zu fressen was ihre Nahrung ist?

Da wird schon einiges verquert und verdreht. Man besetzt Raubfische die andere Fische fressen (und findet das zurecht voll o.k.) aber man erträgt es nicht, wenn diese Raubfische wiederum von Predatoren gefressen werden, die höher in der Nahrungskette stehen. Und warum: Weil wir genau diese Raubfische gerne mit der Angel rauskurbeln.

Irgendwie schon pervers, wie wir uns die natürliche Basis für Hobbys (z.B.) zurechtbiegen und das dann als unser "Recht" bezeichnen.


Mit Besatz bewirtschaftet man ein ANGELgewässer, keinen Nationalpark. Ich stell mir auch keine Hühner in den Stall und lass dann die Tür für den Fuchs offen, um dann zu sagen: Naja, war halt sein gutes Recht.
In einer Umgebung, die bis zum letzten Baum und bis zum letzten Flussbett vom Menschen geprägt ist, vom "Lauf der Natur" zu sprechen, ist in meinen Augen realitätsfremd. Der Mensch, der diese Landschaft geschaffen hat, ist gefordert ein gewünschtes Gleichgewicht herzustellen.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 8004
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon OHKW » 12.11.2018, 13:45

Mit Besatz bewirtschaftest du in erster Linie eine Kormoran und Otter Fütterungsstation.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1224
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon flocki86 » 12.11.2018, 13:46

Polsi hat geschrieben:
fuschlsee0 hat geschrieben:
Polsi hat geschrieben:[….und das manchmal sogar so tief greift, dass man beginnt, sich gegenseitig zu entrechten.


Woher nehmen die Fischer "das Recht..." Gewässer mit Fischen zu besetzten um sie wieder herauszufangen? Ich es nicht vielmehr "das Recht…" von wildlebenden Tieren das zu fressen was ihre Nahrung ist?

Da wird schon einiges verquert und verdreht. Man besetzt Raubfische die andere Fische fressen (und findet das zurecht voll o.k.) aber man erträgt es nicht, wenn diese Raubfische wiederum von Predatoren gefressen werden, die höher in der Nahrungskette stehen. Und warum: Weil wir genau diese Raubfische gerne mit der Angel rauskurbeln.

Irgendwie schon pervers, wie wir uns die natürliche Basis für Hobbys (z.B.) zurechtbiegen und das dann als unser "Recht" bezeichnen.


Mit Besatz bewirtschaftet man ein ANGELgewässer, keinen Nationalpark. Ich stell mir auch keine Hühner in den Stall und lass dann die Tür für den Fuchs offen, um dann zu sagen: Naja, war halt sein gutes Recht.
In einer Umgebung, die bis zum letzten Baum und bis zum letzten Flussbett vom Menschen geprägt ist, vom "Lauf der Natur" zu sprechen, ist in meinen Augen realitätsfremd. Der Mensch, der diese Landschaft geschaffen hat, ist gefordert ein gewünschtes Gleichgewicht herzustellen.


Naja wenn der Mensch gefordert ist, soll er es halt machen, sich aber dann nicht beschweren wenn die Vögel das so gewünschte Gleichgewicht wieder zunichte machen und tausende Euros wieder und wieder und wieder den Bach runterrinnen.

Ganz egal wie stark unser Umfeld bereits geprägt wurde, der Mensch ALLEINE kann dieses Gleichgewicht ohne Schäden in der Natur zu verursachen gar nicht herstellen. Oder willst du, dass wir am Schluss nur mehr in einer Umgebung leben die zu 100 % von Menschenhand geprägt wurde?
be patient and enjoy nature !!
Benutzeravatar
flocki86
Karpfen
 
Beiträge: 497
Bilder: 11
Registriert: 07.04.2012, 15:41

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon fuschlsee0 » 12.11.2018, 13:48

"Ein gewisses Gleichgewicht durch den Menschen herzustellen?"....ist doch ein feuchter Traum. Dieser Mensch (also der Bewirtschafter) durchblickt ja einerseits die ökologischen Zusammenhänge gar nicht und zweitens sind ihm die auch ziemlich Powidl. Weil er hat ganz andere Interessen als "ein Gleichgewicht". Er möchte eine möglichst hohe Anzahl von attraktiven Angelfischen haben. Allein damit ist diese Art des Besatzes zu erklären.
Und dann kommt diese blöde "Restnatur" iun Form von fischfressenden Vögeln dazwischen und durchkreuzt seine Pläne in dem sie genau das macht was sie machen soll: Sie versucht zu überleben.

Und dann erwartet irgendwer von mir Mitleid, nur weil ich auch gerne mal die Angel auswerfe und man mich zum Kreis der Angler zurechnet (den ich eh mehr und mehr verwerflich ob ihrer interessensverknappten Naturbetrachtung sehe) und hier Fische gefressen werden???!!!
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1301
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon Polsi » 12.11.2018, 14:25

flocki86 hat geschrieben:. Oder willst du, dass wir am Schluss nur mehr in einer Umgebung leben die zu 100 % von Menschenhand geprägt wurde?


Genau das ist bereits der Fall.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 8004
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: TdM 11/18: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon OHKW » 12.11.2018, 15:28

Und das Ergebnis dessen ist ja auch bekannt...
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1224
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: TdM 11/18: Besatzfische als Vogelfutter

Beitragvon donauwalter » 12.11.2018, 17:29

Heute wieder grosse Schwärme Kormorane und nachdem sie abgezogen sind, überall tote Fische,...
Dateianhänge
IMG_0400.jpg
Komoranschwärme
IMG_0402.jpg
Tote!
Benutzeravatar
donauwalter
Köderfisch
 
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2014, 15:52

Nächste

Zurück zu 2018

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste