Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
welsnoobie
Brasse
Beiträge: 199
Registriert: 20.07.2014, 09:34
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von welsnoobie » 13.11.2018, 11:00

regus hat geschrieben:Wenn ich auf Wels fische, verwende ich bei manchen Ködern wie Tauwurmbündel, Kalamaris u kleinen Köderfischen auch nur noch Cirkles der größe10/0. Man hat keine Fehlbisse mehr, kann gemütlich neben den Ruten schlafen und braucht sich nicht so beeilen bei einem Biß, da der Fisch ohnehin nicht mehr los kommt.
Ob man allerdings anschlagt oder nicht, ist - zumindest beim Welsfischen - unerheblich da der Fisch sich bereits gehakt hat.
Ebenso beim feedern, man kann ruhig anschlagen, der Fisch hängt ja bereits.

Ich habe die Erfahrung, dass sich durch den Zug der Circle immer automatisch von alleine hineinbohrt aber vielleicht hast du da beim Welsfischen andere Erfahrungen?
Was für Gewichte verwendest du beim Wels für einen Selbsthakeffekt? Hatte bisher knapp über 200g Bleie verwendet, hab aber was das Ansitzen betrifft da noch nicht so große Erfahrung.

Binden ganz normal wie jeden anderen Haken auch.

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 879
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von regus » 13.11.2018, 12:02

Jürgen, ich lasse die Welse in die Rute laufen. Das Gewicht ist also egal. Rute aufstellen mit Durchlaufmontage und fertig.
Funktioniert echt toll und hat mir schon einige Kracher beschert. Früher mit normalen Haken hat es kurz gebimmelt und wie ich bei der Rute war, war es schon wieder aus. Jetzt hängen alle. Wichtig sind aber gaaaanz große Haken. Also 10/0 ist Minimum. Warum? Weil sich der Haken sonst nicht in der Maulspalte festsetzen kann wegen der kleinen Öffnung.

Benutzeravatar
korsikaphil
Wels
Beiträge: 2361
Registriert: 07.07.2010, 14:33
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von korsikaphil » 13.11.2018, 12:25

Meints ihr eigentlich dass die Vorfachlänge im Fließwasser eine Rolle spielt bzw. dass man durch Verlängerung des Vorfachs mehr Bisse verwerten kann wenn die Bisse zaghaft kommen?

Die Überlegung dahinter ist die: Anders als im Stillwasser, wo das Vorfach in Schlaufen herumliegt und der Fisch je nach Vorfachlänge mehr oder weniger Spielraum beim Aufnehmen des Köders hat, sollte sich das Vorfach im Fluss ja logischerweise eigentlich strecken. Wenn dann der Fisch stromauf geschwommen kommt, den Köder nimmt und seitlich wegschwimmt oder sich zurückfallen lässt (die Aitel machen das zumindest so), müssts ja eigentlich egal sein ob das Vorfach einen halben oder einen Meter lang ist?
A float tip is pleasant in its appearance, and even more pleasant in its disappearance!

Benutzeravatar
welsnoobie
Brasse
Beiträge: 199
Registriert: 20.07.2014, 09:34
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von welsnoobie » 19.11.2018, 17:12

regus hat geschrieben:Jürgen, ich lasse die Welse in die Rute laufen. Das Gewicht ist also egal. Rute aufstellen mit Durchlaufmontage und fertig.
Funktioniert echt toll und hat mir schon einige Kracher beschert. Früher mit normalen Haken hat es kurz gebimmelt und wie ich bei der Rute war, war es schon wieder aus. Jetzt hängen alle. Wichtig sind aber gaaaanz große Haken. Also 10/0 ist Minimum. Warum? Weil sich der Haken sonst nicht in der Maulspalte festsetzen kann wegen der kleinen Öffnung.
Hallo Gernot, dann nehme ich an du angelst vom Ufer aus wo die Fische nach dem Fressen wieder in den Strom, also weg von der Rute, wandern.
In der Rinne können sie sich ja nach dem Fressen auch auf mich zu bewegen, da ist dann doch das Gewicht entscheidend, da sie sich ja sonst nicht haken?

Der Tipp mit der Größe ist gut, ich hatte den Gedanken auch schon einmal, werde aber nochmal "eine" Nummer größer wählen :lol:
korsikaphil hat geschrieben:Meints ihr eigentlich dass die Vorfachlänge im Fließwasser eine Rolle spielt bzw. dass man durch Verlängerung des Vorfachs mehr Bisse verwerten kann wenn die Bisse zaghaft kommen?
Ich habe keine Erfahrungen im Fließwasser, fische ausschließlich in der Rinne. Da fische ich meistens mit 50 cm. Mehr nicht, da ich nicht will, dass ein Kleinerer den Köder voll weginhaliert und dann im Magensack hängt. :prost:

SKV1989
Brasse
Beiträge: 240
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von SKV1989 » 17.04.2019, 07:33

Guten Morgen,

muss hier das Thema Circle Hooks nochmals aufgreifen.
Am Wochenende bin ich wieder am Wasser und diesmal will ich mich trauen die Circle Hooks zu verwenden :)

Jetzt habe ich noch eine Frage zur Beköderung... man liest, es soll ein Teil des Hakens vom Köder frei bleiben, gibt es hierzu eine ungefähre Richtlinie?
Beködert wird mit Maden und Würmern.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1335
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von OHKW » 17.04.2019, 08:35

https://www.youtube.com/watch?v=PjnOLojRFCM

Er labert zwar 90% der Zeit sinnlos rum, wie bei den meisten YouTube vids halt, aber in den letzten 15 Sekunden siehst du was du wissen willst.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

SKV1989
Brasse
Beiträge: 240
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von SKV1989 » 17.04.2019, 09:19

OHKW hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=PjnOLojRFCM

Er labert zwar 90% der Zeit sinnlos rum, wie bei den meisten YouTube vids halt, aber in den letzten 15 Sekunden siehst du was du wissen willst.


Danke dafür :)
Hier wird deutlich, dass der Haken zu geschätzt 3/4 frei vom Köder bleibt - wäre es hier nicht sinnvoll einen Circle Hook mit Haarmontage anzubieten?
Oder sind diese Haken dafür nicht geeignet?

LG,
Christoph

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 879
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von regus » 17.04.2019, 09:43

Hallo,

habe das Video jetzt nicht gesehen, aber ich lasse nur die Spitze frei, also nur das erste viertel etwa. Gummi drauf das der Köder nicht vorrutschen kann und ferig.

LG Regus

SKV1989
Brasse
Beiträge: 240
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von SKV1989 » 17.04.2019, 22:12

Hat jemand Erfahrung mit Circle Hooks + Haarmontage?

Cathunter
Zander
Beiträge: 280
Registriert: 23.07.2014, 03:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Linz umgebung
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von Cathunter » 18.04.2019, 21:27

ich nutze nur mehr circels, egal welche angelei.
gerade an der donau in verbindung mit feeder 99% quote.
das 1% sind grosse brassen, die hauchdünne haut im maulbereich schlitzt ab und zu im enddrill aus.
da ich aber eh meistens mit käse auf barben gehe, kommt dass nicht oft vor

Benutzeravatar
Donaufischer
Brasse
Beiträge: 149
Registriert: 29.06.2006, 19:54
Wohnort: Saxen, Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von Donaufischer » 19.04.2019, 01:51

Sers SKV

Fange zwar sehr viele Donuaufische . Hab aber auch nur eine Fangquote von ca 50%. Vor allem die zahlreichen Blaunasen, Güstern u Rotaugen beissen sehr spitz. Kann aber auch sein dass sich der Korb doch noch bewegt und es aussieht wie ein Biss. Ist manchmal extrem schwer zu erkennen ob Biss oder Strömung.
DIE FISCHE STEHEN IMMER AM ANDEREN UFER

Benutzeravatar
Donaufischer
Brasse
Beiträge: 149
Registriert: 29.06.2006, 19:54
Wohnort: Saxen, Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von Donaufischer » 19.04.2019, 02:06

Weil du schreibst Geflecht. Unbedingt 7-8 Meter mono davor!!!Kann auch sein dass sie ausschlitzen weil direkter Kontakt am kleinen haken ohne feederung viel zu hart ist. Anhieb setz ich eigentlich nicht. Einfach nur Rutte zügig anheben und Kontakt mit dem Fisch oder Nichtfisch aufnehmen.
DIE FISCHE STEHEN IMMER AM ANDEREN UFER

Cathunter
Zander
Beiträge: 280
Registriert: 23.07.2014, 03:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Linz umgebung
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von Cathunter » 19.04.2019, 09:54

skv circle am haar ist quasi die optimale montage da er sich dadurch perfekt drehen kann.
beim circle darfst du nicht anschlagen, durch die schräge spitze dreht sich der haken im maulbereich ein, wenn du anschlägst, reisst du den haken nur aus dem maul und er greift nicht.

ich angle meistens mit käse am haar und circle.

Jo67
Rotfeder
Beiträge: 98
Registriert: 24.05.2006, 08:38
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von Jo67 » 19.04.2019, 17:51

@ cathunter,
darf ich fragen welche circle´s (Größe,Marke) du zum Barbenangeln verwendest ?
Jo67

Cathunter
Zander
Beiträge: 280
Registriert: 23.07.2014, 03:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Linz umgebung
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fische haken sich nicht - bitte um eure Einschätzung

Beitrag von Cathunter » 19.04.2019, 18:38

Anfangs benutze ich die Gamakatsu Octupus Circles Grösse 8 glaub ich.
Die Firma Weitgasser in Linz war der einzige Laden im Umkreis der Circles zum kauf hatte.

Leider kostete eine 10 Stück Packung 7,90.- darum bin ich mitlerweile auf ein Ali Model umgestiegen, da bekomm ich 20 Stück für 1€ :roll:

Antworten

Zurück zu „Friedfischangeln“