Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Hechte im Winter (Spinnfischen)

Forumsparter gesucht

Hechte im Winter (Spinnfischen)

Beitragvon flo1210 » 29.11.2018, 00:03

Hallo,

da ich heuer mal etwas länger zum Fischen komme wollte ich euch mal fragen wie ihr im Winter auf Hechte angelt?
Vorzugsweise würde mich eure Vorgehensweise beim Spinnfischen mit Kunstködern interessieren.
Ich selbst fische im Winter eher größere Twitchbaits (suspending) und Spinnerbaits. Allerdings durfte ich heute sowie letzte Woche feststellen das die Hechte momentan nicht beißen wollen...

Habt ihr speziell für den Winter irgendwelche Tipps auf Lager um auch im Winter Hechte zu fangen?

LG
flo1210
Rotfeder
 
Beiträge: 55
Registriert: 31.08.2016, 21:54

Re: Hechte im Winter (Spinnfischen)

Beitragvon fuschlsee0 » 29.11.2018, 10:50

Es ist wohl überall etwas anders, aber ich habe für meine Gewässer die Erfahrung gemacht, dass in tiefen Seen die Hechte im November gut auf größere Gummifische beißen. Und zwar dort wo Saibling und Renke laichen und dann hart in Grundnähe relativ tief (15 Meter so als Annäherung). Im Fluss ginge die Hechte im Winter auch lieber auf Gummi (16cm aufwärts) als auf Twitchbaits, Wobbler, usw.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1313
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Hechte im Winter (Spinnfischen)

Beitragvon Dominik1980 » 03.12.2018, 14:15

Das hängt viel von deinem Gewässer ab, zb. Größe, Tiefe, Kraut etc.

Ich komm aus dem Südwesten D wir hatten bis Anfang November nur Sonne und somit bei meinem
Hausgewässer mit ca. 7 m tiefste Stelle die entsprechende Wassertemperatur bis Ende Oktober hab ich
meine Hechte unter den Augen und Hängegenitalien der FKK Bader gefangen.

Da konnte der Wobbler / Gummi genauso schnell geführt werden wie Anfang Mai. Bisse gab es ohne Ende.

Jetzt ist es ''Winter'' und trotzdem beißen die Hechte noch im 50 cm tiefen Wasser auf langsame Swimbaits.
Dominik1980
Köderfisch
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.03.2017, 15:25

Re: Hechte im Winter (Spinnfischen)

Beitragvon Martin33 » 04.12.2018, 12:08

Hy,

Wie schon vorher erwähnt hängt es natürlich auch vom Gewässer ab mit welchen Ködern ,Strategie,..usw man den Hechten nachstellt!
Da ich im Winter oft auf etwas kleineren Baggerseen fische hat sich da in den letzten Jahren die Jerk Fischerei herauskristallisiert das dies ganz gut funktioniert.
Mit zum Beispiel dem Westin Swim in 12cm sinking bei langsamer Führung im Mittelwasser, ab und zu leichten Schlägen und Stops ist dieser Köder eine Bank!
Was ich auch weis kommt jetzt dan auch eine neue Größe mit 15 cm vom Westin Swim raus der denke ich perfekt sein wird für die Winteranglerei...

Auf den etwas größeren Gewässern(z.b. Seen) würd ich mir ein bischen Strucktur suchen wenn möglich (Abbruchkannten,Holz am Grund ,Wasservögel beobachten,Einläufe,usw)dan denke ich bist du von den Plätzen schon mal nicht so Falsch!
Von den Ködern kann man dan ruhig mal eine Nummer größer wählen,da fische ich dann sehr gerne die Shad Teez und den Monster Teez von Westin in Grundnähe, gefaulenzt mit leichten Gewichten (5-10gr)!
Aber man kann es denke ich auch mal ruhig mit kleineren Gummis probieren da hatte ich im Winter oft Hechte als Beifang beim Barschfischen.
Aber wie gesagt im Winter ist oft Durchhaltevermögen ein entscheidender Faktor,dan wird man auch sicherlich belohnt!
Petri!! Lg
Martin33
Köderfisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2018, 19:04


Zurück zu Raubfischangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste