Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Vom Vater zum Sohn...

Wenns sonst nirgends passt, dann bitte hier posten

Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon SKV1989 » 27.12.2018, 11:26

Vom Vater zum Sohn... dieser Titel sagt schon alles.

Etwas verspätet aber doch darf ich stolz verkünden, dass am 26.11.2018 mein kleiner Michael das Licht der Welt erblickte.

Viele Gedanken gehen einem in der ersten Zeit durch den Kopf, aber da nun der Alltag langsam wieder einkehrt und das neue Jahr vor der Tür steht denkt man doch wieder an sein Lieblingshobby.

Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, erinnere ich mich an wunderbare Angeltage mit meinem Vater an der schönen blauen Donau :)
Ich war etwa 3 oder 4 Jahre alt als ich meine ersten Versuche mit Angel, Schnur, Schwimmer und Haken wagte... und mit großem Stolz konnte ich nach und nach die ersten Lauben überlisten.

Bis heute verbringe ich noch fast jedes Wochenende mit meinem Vater am Wasser :)


All diese wunderbaren Momente, die Leidenschaft für unser Hobby, die Verbundenheit zu Natur und Tier möchte ich natürlich auch meinem kleinen Michael mitgeben.
Da die Angelei in unserer Familie großen Stellenwert genießt und alle von uns Angler durch und durch sind, bin ich sehr zuversichtlich, dass auch bei ihm die Leidenschaft entfacht (und hoffentlich auch für Fußball :D )



Und nun an alle Mütter und Väter hier im Forum:
Wie war für euch das erste Mal, als ihr eure Kinder mit ans Wasser genommen habt?
Sind eure Kleinen nun auch zu großen Anglern oder Anglerinnen herangewachsen?


PS:
Das erste Outfit haben wir schon :)

Shirts.PNG






LG,
Christoph
SKV1989
Brasse
 
Beiträge: 214
Registriert: 15.01.2014, 11:13

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon martin_h » 31.12.2018, 16:55

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!! :)
martin_h
Karpfen
 
Beiträge: 358
Registriert: 05.07.2012, 20:44

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon SKV1989 » 31.12.2018, 20:43

martin_h hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!! :)



Dankeschön :up2:
SKV1989
Brasse
 
Beiträge: 214
Registriert: 15.01.2014, 11:13

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon konfuzius6699 » 01.01.2019, 04:01

Also du kannst noch etwas darauf warten bis du deinen Sohn ans Wasser mitnehmen kannst.Es ist ein langer Weg bis er die Ruhe hat bzw bis er die Geduld aufbringt langee zu warten bis ein Fisch anbeisst.Es ist anfangs oft anstrengend ihn entsprechend zu unterhalten und ihm das Angeln möglichst interessant zu machen, oft ist man der Unterhalter oder Problemlöser und kommt selbst kaum mehr zu angeln.Entweder packt ihn dann auch mal das Angelfieber oder eben auch nicht.Lieber sollte man ihm immer die Wahl lassen , dass er sich dafür von selbst begeistern kann und man sollte ihn nicht die Angelausflüge mit Papa irgendwie aufschwätzen...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1067
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon SKV1989 » 03.01.2019, 05:57

Ich denke, dass ich ihn so mit 3-4 Jahren das erste mal "aktiv" mitnehmen werde.
Auch ich begann in diesem Alter mit dem Angeln.

Das Gute ist, dass auch meine Freundin angelt.
So können wir uns wenigstens abwechseln, wer auf die Ruten und wer auf den kleinen Mann schaut :)

Sollte ihm die Angelei selbst keinen Spaß machen, kann mans eh nicht ändern.
Aber ich denke das jedem Kind zumindest das Zelten am Wasser- mit Lagerfeuer und grillen gefällt.
SKV1989
Brasse
 
Beiträge: 214
Registriert: 15.01.2014, 11:13

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon doubleH » 03.01.2019, 11:38

Servus Christoph,

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs; es gibt nichts Schöneres auf dieser Welt :D

Meine beiden "Kids" (Laura und Marco) waren erstmal 2010 mit mir am Wasser, Laura war da 8 und Marco 5 Jahre alt. Ich muss zugeben,
dass ich die Jahre davor kein "Wasserl" hatte und somit angeltechnisch kaum unterwegs war. Beide waren zu Beginn begeistert, bei
Laura (sie ist behindert und mittlerweile knapp 17) hat in der Zwischenzeit das Interesse nachgelassen, während Marco bei fast jeder
Gelegenheit gerne mit mir am Wasser ist. Laura war aber auch letzten Sommer bei einem 3-Tages-Trip mit und hat seit dem einen neuen
PB; sehr zum Leidwesen von Marco :lol: :lol:
Beide helfen mir auch viel bei meiner Boilieproduktion; vor allem Laura ist mir da eine große und fleissige Hilfe.

Hier ein paar Impressionen aus 2011 und 2012

P1010730.JPG

P1020556.jpg

P1020566.jpg

P1020294.jpg



Kinder kannst du für vieles begeistern; wichtig ist, ihnen einfach die eigene Begeisterung spüren zu lassen. Rückschläge und Niederlagen
gehören da ebenso dazu wie Sternstunden, aber so lange du mit der entsprechenden Begeisterung und Freude ans Werk gehst, wird das Interesse
auch langfristig gegeben sein. Nur keinen Zwang aufkommen lassen, sonst kanns schnell in die andere Richtung gehen.

Viel Glück und Freude!

Tight Lines
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2524
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon Kaindlau » 03.01.2019, 11:39

Servus Christoph

Kinder wie die Zeit vergeht ..........im wahrsten Sinne des Wortes :up2:

Bei mir war das ganze eigenartig, mein Sohn wollte partout nicht zum Fischen mitkommen, nur mit "teuren" Versprechungen war er überhaupt zu bewegen ans Wasser mitzukommen.(wenn er ausnahmsweise mitkommen musste, damit ich ans Wasser konnte).
Dementsprechend war auch sein verhalten am Wasser(Steine schmeißen, die Zille abtreiben lassen etc.)
Meine um Zehn Jahre jüngere Tochter dagegen entwickelte sich zu einer regelrechten "bin dabei" Begleiterin, die nichts aber auch gar nichts davon abhalten konnte, mit mir ans Wasser zu kommen,
Und so zählten Fische, Würmer und Maden zu ihren Spielobjekten, bis zu dem Zeitpunkt wo der Kajalstift und Sneakers Interessant wurden, und auch das übernachten im Zelt beim Nachtfischen war für die Frisur absolut nicht mehr tragbar.

Schön langsam bereite ich mich Fischereitechnisch für meine Enkel vor, und um die Zeit zu überbrücken bin ich seit 1,5 Jahren mit einem jungen Hund am Wasser, das auch ziemlich anstrengend ist.

In diesem Sinne Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3611
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon SKV1989 » 03.01.2019, 12:17

Danke für eure interessanten Eindrücke, tollen Fotos sowie die Glückwünsche :)


Ich freu mich schon auf die Zeit am Wasser mit dem Kleinen.
Bis es soweit ist, begleitet mich meine 7-jährige Stieftochter ab und zu.
Auch ihr konnte ich die Begeisterung weitergeben... und sie ist echt ein Profi was Grundlangeln mit dem Schwimmer angeht.

Sie hilft mir auch immer brav am Tag zuvor beim Futterabmischen.

Nur das mit den Maden und Würmern an den Haken bringen will noch nicht so klappen... nicht das sie es nicht könnte ;)

Ihre eigene knallrosa Angel macht ihr dabei auch sehr viel Freude :)
Dateianhänge
20190103_121719.jpg
SKV1989
Brasse
 
Beiträge: 214
Registriert: 15.01.2014, 11:13

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon doubleH » 03.01.2019, 14:36

Farblich perfekt abgestimmt, Rute, Rolle, Haube und Handschuhe :up2: :prost:

TL
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2524
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Vom Vater zum Sohn...

Beitragvon SKV1989 » 03.01.2019, 14:57

doubleH hat geschrieben:Farblich perfekt abgestimmt, Rute, Rolle, Haube und Handschuhe :up2: :prost:

TL
Helmut



Da ist eindeutig die Lieblingsfarbe zu erkennen :)

LG,
Chris
SKV1989
Brasse
 
Beiträge: 214
Registriert: 15.01.2014, 11:13


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast