Erfahrungen mit Zombait?

Forumsparter gesucht
Antworten
Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 602
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Patrickpr » 13.05.2019, 20:41

Hallo

Ich habe gerade im Internet "Zombait" gefunden.
Ist ein kleines Gerät dass tote Köderfische lebendig erscheinen lässt. (In Youtube findet man einige Videos!)

Hat dieses "Gerät" schon einmal jemand getestet??

Benutzeravatar
welsnoobie
Brasse
Beiträge: 243
Registriert: 20.07.2014, 09:34
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von welsnoobie » 14.05.2019, 08:43

Hallo,

also beim Thema Batterien in das Gewässer einbringen hört sich für mich der Spaß auf.

Kranke Sch... m.M. nach - da kommt mir das Kotzen, sorry aber was für eine kranke Welt.

In China gibts übrigens auch kleine Fische oder Schildkröten in Plastik eingeschweißt, als Schlüsselanhänger.

Was kommt als Nächstes? :shock:

Lg, Jürgen

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 602
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Patrickpr » 14.05.2019, 11:30

welsnoobie hat geschrieben:
14.05.2019, 08:43


In China gibts übrigens auch kleine Fische oder Schildkröten in Plastik eingeschweißt, als Schlüsselanhänger.

Lg, Jürgen

Ist so ein Beispiel jetzt nicht etwas übertrieben für dieses Thema :?:

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 517
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von thomasfischt » 14.05.2019, 12:20

Also ich habe dieses Produkt auch bereits online gesehen.
Die Idee ist ja zu verstehen, einem toten Fisch Leben einzuhauchen.

Aber wie mein Vorposter bereits geschrieben hat ist die Umsetzung ein Fiasko. Plastik, elektronische Kleinteile und Batterie im Wasser? Man stelle sich vor was passiert wenn die Montage im Maul, Schlund oder noch später abreißt.

Ich denke da gibt es andere Möglichkeiten.
Man kann den Fisch mit der Rute am Schwimmer animieren. Oder das Drachkovic-System Fischen.
Usw

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 602
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Patrickpr » 14.05.2019, 13:02

Da ist was dran!

Jedoch würde mich trotzdem interessieren ob dieses schon jemand verwendet hat.

Benutzeravatar
Zanderheli
Hecht
Beiträge: 562
Registriert: 04.01.2005, 16:34
Revier/Gewässer: Donau Wachau
Wohnort: Bezirk St. Pölten
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Zanderheli » 11.10.2019, 09:31

würde mich auch interessieren....

SKV1989
Zander
Beiträge: 280
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von SKV1989 » 11.10.2019, 09:46

Nach den ersten Antworten zu diesem Thema wirds vermutlich niemand zugeben wenn er es schon probiert hat :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SKV1989 für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 602
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Patrickpr » 11.10.2019, 10:31

SKV1989 hat geschrieben:
11.10.2019, 09:46
Nach den ersten Antworten zu diesem Thema wirds vermutlich niemand zugeben wenn er es schon probiert hat :mrgreen:


Richtig erkannt :lol: :good post:
Ich habs aufgegeben auf eine Antwort zu warten...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Patrickpr für den Beitrag:
SKV1989

Bierkistenfischer
Rotfeder
Beiträge: 109
Registriert: 05.06.2013, 18:48
Revier/Gewässer: Donau, Traun
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Bierkistenfischer » 11.10.2019, 11:59

...ich finde es auch sehr bedenklich, wir Angler haben doch einen sehr großen Auftrag im Sinne des Umweltschutzes und dem Erhalt unserer Gewässer, auch wenn das oft viele vergessen.

Ich glaube, dass so ein System in einem Fließgewässer wenig Sinn macht, da hier die Strömung dem toten Köderfisch genug Leben einhaucht.

In einem Stillgewässer kann es gut sein, dass der ein oder andere Fisch gereizt wird.

Persönlich halte ich nicht viel von solchen Hypes, den dicksten Fisch damit fängt damit nämlich die produzierende Firma und nicht der Angler. Auf die Nachhaltigkeit wird hier wirklich kein Wert gelegt.

Opa würde sagen: "Ihr mit eicham neichn Gummizeig und so weida, i hob nu ois auf Blech gfaungt!"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bierkistenfischer für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
Oldman
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: 19.06.2010, 13:10
Revier/Gewässer: See, Leine, Innerste
Wohnort: 31228 Peine - Saarlandring 13b
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Oldman » 11.10.2019, 12:02

Hallo!
man kann das rad nicht neu erfinden! beim Angeln ist es mit neuem Gerät u.s.w. auch ausgereizt. Man bringt dann halt viel "Mist" auf den Markt und veraucht es mit vnoch mehr Werbung an den Man/ Angler zu bringen. Wie z.B. dieses hier https://www.blinker.de/angelme…ehoer/a ... a-virtual/
Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1396
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von OHKW » 11.10.2019, 15:08

Zupft man sachte über die Rutenspitze und plötzlich ist dem Köderfisch ganz ohne Schnickschnack Leben eingehaucht.... :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OHKW für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaindlauwelsnoobie

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 602
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Patrickpr » 14.10.2019, 07:22

Mich würde es trotzdem interessieren ob es jemand schon einmal verwendet hat...

Meine Idee damals wäre ja gewesen dieses Gerät in Verbindung mit einer Waller-Bojenmontage zu testen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Patrickpr für den Beitrag:
Lupus

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 7966
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Lupus » 14.10.2019, 07:52

Patrickpr hat geschrieben:
14.10.2019, 07:22
Mich würde es trotzdem interessieren ob es jemand schon einmal verwendet hat...

Meine Idee damals wäre ja gewesen dieses Gerät in Verbindung mit einer Waller-Bojenmontage zu testen.
Es gab in den Anfangszeiten dieses Forums einen sehr sehr netten Kollegen, der auch Mod hier war, sein Name war "Köfi", und soweit ich mich erinnern kann, war Köfi ein begeisterter Bastler und Erfinder und er tüftelte auch an so einer Methode, um in seinem Vösendorfer Ziegelteichrevier einen dort ansässigen großen Waller zu überlisten.
Er postete auch die Montage und wie sich das ganze weiter entwickelte.

Ich mit meinem etwas bissigeren Humor nannte ihn dann scherzhaft "Dr. Seltsam", was er aber in seiner Güte und ebenfalls mit viel Humor ausgestattete, nicht übelnahm.

Ich muss selber sagen, von künstlichen Lebensanimationshilfen bei Köderfischen nichts zu halten. Aber ich hätte ihm den Waller gegönnt. Leider fing ihn im ein anderer Kollege direkt vor der Nase mit Gummifisch weg.

Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen.
Ich bin schon zu einer Zeit, als noch der lebende Köderfisch Gang und Gäbe war, dieser Art des Fischens skeptisch gegenüber gestanden und verfasste auch mal einen Leserbrief an Blinker, wo ich nach britischem Vorbild den toten Köderfisch auf Grund propagierte. Auch in der Fischerzeitung schrieb ich damals etwas über dieses Thema.

Aber auch bei der Spinnrute war ich noch bis vor ca. 10-15 Jahren der Meinung, dass im Spätherbst auf einen toten Köderfisch am Spinnsystem mehr Verlass ist als auf einen Kunstköder.
Aber inzwischen sind meine Hakenflucht-Systeme alle im Keller in einer Lade, die bei mir "Brunnen des Vergessens" getauft wurde.

Für die Ansitzangler (heute sitze ich nur mehr auf Karpfen, bei Räubern mag ich nicht mehr sitzen) möge ich noch sagen, dass ich Unzählige Hechte im Spätherbst und Frühwinter einfach auf dem toten Köderfisch am Grund fing. Ganz besonders, wenn mal unter Tags ein unangenehmer kalter Wind ist und es dann bei Einbruch der Dämmerung windstill und vielleicht um 1-2 Grade wärmer wird. Da konnte ich fast die Uhr danach stellen, wie die Leine zu laufen begann und ein schöner Herbsthecht dran war.
Heute habe ich für solche Fälle lieber die tieflaufenden Suspender-Wobbler, die man schön mit stops und go´s einkurbeln kann, ideal für träge Spätherbst/Frühwinterhechte.

Benutzeravatar
GvonderRinne
Brasse
Beiträge: 120
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von GvonderRinne » 14.10.2019, 07:59

OHKW hat geschrieben:
11.10.2019, 15:08
Zupft man sachte über die Rutenspitze und plötzlich ist dem Köderfisch ganz ohne Schnickschnack Leben eingehaucht.... :roll:
Jawohl!
Oder einen Tauwurm dazuhängen oder mehrere Mistwürmer oder einen Blutegel...........
Gezupfte Grundel mit Tauwurm im Stillwasser geht auf Wels.
Aber spinnfischen ist viel erfolgreicher.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 602
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Erfahrungen mit Zombait?

Beitrag von Patrickpr » 14.10.2019, 19:45

:danke: für eure Antworten

Antworten

Zurück zu „Raubfischangeln“