Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 26.07.2019, 11:55

Hallo

Welches Vorfachmaterial sollte ich beim Drop Shoten verwenden wenn man mit vielen Hechten rechnen muss?

FC wird da falsch am Platz sein!? :shock:

Benutzeravatar
D4vE
Köderfisch
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2018, 12:38
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von D4vE » 26.07.2019, 12:31

Es gibt Dropshothaken mit einer Öse oben und unten z.B.: https://www.hiki.at/produkte/kleinteile ... -100012287

Auf der Bleiseite kannst du nach wie vor FC verwenden (wenn der Hecht das durchbeisst ist halt "nur" das Blei weg) und auf der Verbindungsseite zur Hauptschnur dann eben Stahl oder Titan.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 26.07.2019, 12:54

Danke für die rasche Antwort!
Ist Stahl oder Titan nicht sehr schlecht für scheue Zander?

Benutzeravatar
D4vE
Köderfisch
Beiträge: 42
Registriert: 28.09.2018, 12:38
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von D4vE » 26.07.2019, 13:39

Die einzige Quelle die ich kenne wo das Thema einmal halbwegs systematisch angegangen wurde ist dieses LK Video: https://www.youtube.com/watch?v=9n2dXaK0S8E

Und FC fängt dort deutlich besser als Stahl, sollte auch keinen verwundern.

Nur wenn hechtsicher gefischt werden muss/soll stellt sich die Frage für mich persönlich auch nicht.

Lieber ein paar Fische weniger fangen und dafür mit den Hechtbeifang sicher umgehen können.

NoBites
Köderfisch
Beiträge: 15
Registriert: 15.02.2018, 19:30
Revier/Gewässer: Doana :-)
Wohnort: Amstetten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von NoBites » 26.07.2019, 20:53

Servus
Wir haben immer 1x7 Titan, lässt sich direkt an die Hauptschnur Knoten, kostet jedoch eine Kleinigkeit.
Verwenden das auch in der erlaufklause (sichttiefe bis 5m ohne Übertreibung) und funktioniert auch zum barschangeln und vorallem bedenkenlos bei hechtbestand einsetzbar!

Lg Mark

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 28.07.2019, 10:30

Vielen Dank für eure Hilfe.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1380
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von OHKW » 28.07.2019, 11:40

Ich verwende das DS Rig eigentlich rein mit 0,20 FC zum Barschfischen. Dabei kommen Owner Mosquito Circle Hooks in Größen 2 und 4 zum Einsatz, und Köder um die 3 Zoll.
DS spricht Hechte eigentlich nicht so wirklich an, kann mich nicht erinnern wann ich da mal einen Abbiss oder Hechtbeifang hatte. Mit Bissfesten Materialien funktioniert das eigentlich nur mit großen Ködern, weil sich das sonst viel zu sehr auf das Sinkverhalten des Köders auswirkt.
Mir fällt aber kaum ein Grund ein warum man das so fischen sollte.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 28.07.2019, 12:00

Ich fang viel mehr Hechte als Zander mit dem DS-System :?

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1380
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von OHKW » 28.07.2019, 13:22

Fischt du das System stationär oder "jiggst" du es?
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 28.07.2019, 17:10

Stationär??
Jiggen auf keinen Fall ;)
Ich lasse den Köder teilweise 1 min. am selben Fleck stehen.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1380
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von OHKW » 28.07.2019, 20:48

Gibt ja Leute die das System auch Jiggen, wie Isaiasch in manchen Videos. Ich fische das vom boor über kurze Distanz und sehr langsam. Lasse dabei etwas Schnurbauch (nicht ganz gespannt) und zupfel nur hi und da ein bisserl. Interessanterweise beißt hier praktisch nur Barsch drauf.

Wenn da wirklich soviel Hechtschniepel dran gehen, würde ich mal probieren den oberen Teil des Rigs mit einem 1x1 Titan 0,20 oder 0,15 zu machen. Den Haken musst dann leider reinklemmen und Kontaktstellen zwischen Stahl und Titan entweder isolieren oder immobilisieren. So ganz ideal ist das aber alles nicht.

Schonmal an ein C-Rig mit dünnem Titan oder Stahl gedacht?
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 28.07.2019, 21:29

Was ist ein C-Rig :?:

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1380
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von OHKW » 29.07.2019, 06:54

Carolina-Rig
https://en.wikipedia.org/wiki/Carolina_rig

Kann man auch extrem langsam führen, und es bietet sich an, hier ein bissfestes Vorfach zu verwenden.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 598
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von Patrickpr » 29.07.2019, 08:34

Achsoo :)
Nein, Caroliner Rig fische ich nicht zwecks Hängergefahr!

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1380
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Welches Vorfachmaterial beim Drop Shot?

Beitrag von OHKW » 29.07.2019, 10:20

???

T-Rig und C-Rig sind eigentlich viel weniger hängeranfällig als DS, wenn der Haken weedless montiert ist. Jedenfalls für Kraut und Geäst. Kann es sein dass du im Fluss an den Steinpackungen fischt?
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Antworten

Zurück zu „Raubfischangeln“