Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Erhaltung unserer Natur und Tierwelt
Antworten
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1203
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von konfuzius6699 » 03.11.2019, 18:37

Hallo ist es Gerücht oder Wahrheit dass Besatz fische keinen Nachwuchs haben.
Also ich habe jetzt schon von mehreren Seiten gehört auch Aufsichtsfischer dass die Besatzfische bestrahlt sind und keinen Nachwuchs haben... begründet wird es dass keine kleinen Karpfen in den Gewässern gefangen werden...
Ok eigentlich ist in unseren Breitengraden für Karpfen der Nachwuchs bei uns wegen der Temperaturen kaum möglich bzw durchzubringen ... Darum gibt es keinen Nachwuchs... Für mich ist das ein Gerücht, die Bestrahlung dient nur um eventuelle Krankheitserreger abzutöten um sie nicht in ein Gewässer einzuschleppen..
Für mich ist das ein Gerücht und verbreiteter Irrglaube oder ? Wer hat das schon mal wo gehört und was glaubt ihr.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor konfuzius6699 für den Beitrag:
Patrickpr

Benutzeravatar
zwi
Huchen
Beiträge: 1161
Registriert: 04.01.2007, 14:26
Revier/Gewässer: Mörrum/Byske
Wohnort: Nordics
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von zwi » 03.11.2019, 19:03

Hi!

Da gehts nicht um den Nachwuchs, es geht darum schnell wachsende Fische zu produzieren und dies funktioniert recht gut wenn kein Geschlechtstrieb vorhanden ist. Forellen mit 2 Geschlechtsmerkmalen habe ich schon genug gefangen.

Zwi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zwi für den Beitrag:
julius.b

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 570
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von Patrickpr » 03.11.2019, 19:47

Hätte ich so noch nie gehört!
Aber ich bin gespannt ob jemand mehr darüber weis.

Benutzeravatar
zwi
Huchen
Beiträge: 1161
Registriert: 04.01.2007, 14:26
Revier/Gewässer: Mörrum/Byske
Wohnort: Nordics
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von zwi » 03.11.2019, 20:46

Das kommt alles aus der Speisefisch produktion

http://chemie-in-lebensmitteln.katalyse ... n-fischen/

Also bei Regenbogenforellen wird mit Temperatur gearbeitet - masculinization in google suchen und man findet einige info in Englisch

https://journals.plos.org/plosone/artic ... ne.0113355

Benutzeravatar
TheKing1959
Rotfeder
Beiträge: 104
Registriert: 26.06.2006, 21:47
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von TheKing1959 » 03.11.2019, 21:01

hi;

schönen Abend;

ich kenne nur das Gerücht das bei einer Fischereisitzung von einem teichwirt "gestreut " wurde,
das die Jungtiere bestrahlt werden ,und dadurch unfruchtbar gemacht.das heißt der Karpfen produziert sehr wohl rogen und milchner nur kann er nicht ab laichen.



als Grund wurde die verkaufsstategie der Fischzüchter angegeben ,
bei natürlicher Fortpflanzung gebe es einen Kaufverlust gegenüber Fischereivereinen und die kaufen ja alle Jahre und wollen ihr Klientel erhalten .

Benutzeravatar
Hardi
Karpfen
Beiträge: 423
Registriert: 11.06.2011, 19:02
Revier/Gewässer: Donau
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von Hardi » 03.11.2019, 23:49

konfuzius6699 hat geschrieben:
03.11.2019, 18:37
Ok eigentlich ist in unseren Breitengraden für Karpfen der Nachwuchs bei uns wegen der Temperaturen kaum möglich bzw durchzubringen ... Darum gibt es keinen Nachwuchs...

Sogar in der "kalten" Donau gibt es Nachwuchs. Gefunden in ner Lacke auf einer großen Schotterfläche, nach dem schnellen fallen der Donau heuer im Juli. Es gibt in dem Bereich keinen Altarm oder sonstwas. Da wird es bestimmt jedes Stillgewässer von der Temp schaffen, wenn es sogar in der Donau klappt :)

lg Hardi
Unbenannt.png

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 905
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von regus » 04.11.2019, 10:23

Das ist doch schon Jahrzehnte bekannt und gängige Praxis das die Karpfen unfruchtbar gemacht werden um den Absatzmarkt zu sichern.

Die Temperaturen und die Möglichkeiten gäbe es in vielen gewässern in Österreich, das wäre nicht das Problem. Aber natürlich stehen hier Wirtschaftliche Interessen im Vordergrund, man bedenke wieviele Gewässer es überall gibt und alle wollen Karpfen fangen... :roll:
Da rollt der Rubel natürlich, was nicht in diesem Ausmaß wäre wenn es eine natürliche Reproduktion gäbe.

Anders sieht die Situation in der Donau unterhalb von Wien aus, ebenso in der March, Schwechat, und der Fischa.
Dort wurde ja vor etwa 15 Jahren eine großangelegtes Projekt mit der Wiedrbesiedelung von Wildkarpfen in den Ausständen bei Orth an der Donau gestarte und die Fische vermehren sich dort ganz hervorragen wenn die Bedingungen passen.
So haben wir nach den Hochwässern im Frühling oftmals in den Lacken auf Wiesen und in den Auen, Tausende und Abertausende junge Wilkdkarpfen gerettet. Und witere viele Hundert Kilo an winzigen Karpfen sind verendet.
Dementsprechen hervorragen kann man unterhalb von Wien Karpfen fangen, allesamt wunderschöne langestreckte Schuppis.

Hechte vermehren sich aber sehr wohl wenn sie besetzt werden, ich denke (weiß es aber nicht) diese werden nicht unfruchtbar gemacht, ebenso nicht die Zander.

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 570
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von Patrickpr » 04.11.2019, 12:36

regus hat geschrieben:
04.11.2019, 10:23
Das ist doch schon Jahrzehnte bekannt und gängige Praxis das die Karpfen unfruchtbar gemacht werden um den Absatzmarkt zu sichern.


Sollte meiner Meinung nach mit harten Strafen belegt werden!!!
Ist doch kaum zu fassen was Menschen tun, nur um Ihr "Einkommen" zu sichern... (glauben diese eben...) :evil: :evil: :evil:

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8093
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von Polsi » 04.11.2019, 13:48

konfuzius6699 hat geschrieben:
03.11.2019, 18:37

Ok eigentlich ist in unseren Breitengraden für Karpfen der Nachwuchs bei uns wegen der Temperaturen kaum möglich bzw durchzubringen ... Darum gibt es keinen Nachwuchs...
Auch das ist ein Irrglaube. Tatsächlich gibt es an fast allen Gewässern Karpfennachwuchs. Sogar in Teichen, wo "bestrahlte" Fische besetzt wurden, tauchen dann und wann Babykarpfen weit unter Satzergröße auf, die dann halt beim Köderfischangeln oder Feedern gefangen werden.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1203
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Bestrahlte Besatzfische haben keinen Nachwuchs! Nur Gerücht?

Beitrag von konfuzius6699 » 04.11.2019, 16:51

Dass es Nachwuchs gibt ist eh klar, aber es muss alles passen damit der Nachwuchs durchkommt und dann eben bei den ganzen Feinden auch heranwächst...
Hätte statt kein Nachwuchs eigentlich kaum bis gar keinen schreiben müssen ..

Wenn bestrahlte Fische tatsächlich keinen Nachwuchs mehr haben können, ist das für mich total unlogisch und kontraproduktiv für die Population, auch meine ich dass es illegal ist und den Bestand nassiv beschädigt, und wenn es tatsächlich legal gemacht wird dann ist der oft lächerliche Besatz für die bewirtschafteten Gewässer haushoch zu wenig...
Also Gerücht oder Irrglaube dass bestrahlte Besatzfische nun unfruchtbar sind... und wenn js ob das nicht illegal ist und warum man das bei den schlechten Beständen nicht unterbindet, wenn es eh bekannt und dies gängige Praxus von Fischzüchtern ist....
Wenn ich ein Gewässer bewirtschaften müsste wäre dies Praxis für mich von einem Fischzüchter inakzeptabel und würde dagegen vorgehen. ..

Antworten

Zurück zu „Tier- , Gewässer- und Umweltschutz“