Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Meldungen alltäglicher und außergewöhnlicher Fänge
Antworten
Benutzeravatar
Fischschreck
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 781
Registriert: 02.07.2013, 09:56
Revier/Gewässer: Diverse
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von Fischschreck » 28.01.2020, 19:56

Ein etwas verspäteter Bericht für den November um nicht bei allen gleich das Quappenfieber auszulösen... :lol:

Jaja,... 2019.
Nicht das beste Quappenjahr. Nicht nur bei mir sondern auch bei vielen anderen.
Trotz reichlicher Arbeit ist es sich doch ausgegangen ganze 8 Mal auf die "Mono-Bartler" anzusitzen...mit sehr bescheidenen Erfolg im November.
Es ging außer zwei 30er nix in dem Donaurevier. Sehr frustrierend.

Nach dem 8ten Ansitz wollte ich es dann lassen und beschloss stattdessen mich mit großen Köderfischen hinzusetzen um zumindest einen Zander zu erwischen.
Tja, es kommt oft anders als man denkt. Ein paar Tage vor der Quappen-Schonzeit warf ich also meine 15cm + Köder aus...und wieder mal nix.
5 Stunden nicht mal ein Zupfer.
Bis ich schließlich mitten in der Nacht ein paar Zupfer auf einem großen Lauberl registrierte, welche dann wieder spontan stoppten und sich wieder nix tat (dachte an große Grundel oder Krebse). Deshalb beschloss nach ein paar Minuten Stille den Köder zu überprüfen um festzustellen...da hängt ja was und was gar nicht so schlechtes... An der Oberfläche konnte ich meinen Augen nicht ganz trauen, weil so eine Quappe hab ich noch nie live gesehen.

81cm zeigte das Maßband und die Waage ganze 3kg. Was für ein Wuzerl!
Kein Wunder, dass ich in der Nacht dachte es wäre ein kleiner Wels. :shock:
Ein toller makelloser Fisch... leider mit bitterem Beigeschmack. Da ich normalerweise Alttiere (egal ob Zander,Hecht,....etc) immer zurücksetze.
Der Fisch hatte den Köder schon im Magen und war nicht mehr waidgerecht auszulösen, weshalb ich den beschloss den Fisch mitzunehmen.
Glücklicherweise war noch keine Schonzeit.
P1130268.JPG
Trotzdem freue ich mich sehr über diesen Fang, da 2019 ansonsten bei mir fischerei-technisch echt beschi**en war.
Und ich werde ihn mir schmecken lassen. Und hoffe das 2020 wieder besser wird.
Somit
Petri
Fischschreck
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fischschreck für den Beitrag (Insgesamt 4):
TheKing1959AndreasLupusjulius.b

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1396
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von OHKW » 28.01.2020, 20:23

Herzlichen Glückwunsch zum Ausreisser aus der Saisonstatistik. Das ist echt ein Mords Drum.
Auf einen guten Start in die neue Saison. :prost:

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 7966
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von Lupus » 29.01.2020, 08:03

Das ist ein sensationeller Fang !

Bei mir ist es schon Jahrzehnte her, dass ich Quappen regelmäßig gefangen habe, damals war das in einem Salzkammergut-See, wo sie kinderleicht bei schlechtem regnerischem Wetter oder bei Einbruch der Dunkelheit zu fangen waren.

In Wien habe ich es ehrlich gesagt noch nie auf diesen Fisch probiert. Ansitz bei so kalten Temperaturen in der Nacht ist nichts mehr für mich.
Witzigerweise wird auf meiner Wienfluss-Lizenzstatistik die Quappe (Aalrutte) als bei Entnahme einzutragender Fisch angeführt, aber ich wage zu bezweifeln, ob im Wienfluss Quappen sind.

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8102
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von Polsi » 29.01.2020, 09:14

Wahnsinns-Fisch, Petri!

Rutten lassen sich sehr gut per Haar-Montage befischen, Schlucken wird so sehr verlässlich verhindert. Lies hier den Beitrag von carpio83: http://angelforum.at/viewtopic.php?f=2& ... ge#p223777
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Polsi für den Beitrag:
Lupus

Benutzeravatar
caWALLERo
Brasse
Beiträge: 189
Registriert: 18.11.2013, 08:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von caWALLERo » 29.01.2020, 11:56

Hallo,
Ein Wahnsinnsfisch, ich wäre letztes Jahr schon mit der Hälfte davon zufrieden gewesen ☺
Ich bin beim aalrutten angeln auf Circlehooks umgestiegen, die sollten bei den schluckfreudigen Rutten helfen, auch wenn ich noch nicht die Probe aufs Exempel machen konnte.

Lg und petri ,
Fabio

Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2287
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von Eastpark » 29.01.2020, 13:44

Petri!

Schön mal wieder was von dir zu hören /lesen!

schick mir mal ne pn oder sms ;)

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1402
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von fuschlsee0 » 29.01.2020, 21:43

81 cm!!! Das ist ein Wahnsinnsfisch. Petri zu der Rutte!

Benutzeravatar
welsnoobie
Brasse
Beiträge: 243
Registriert: 20.07.2014, 09:34
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von welsnoobie » 30.01.2020, 12:28

Petri, wahnsinns Fisch! :up2: :up2: :up2:
Ich habe selber leider noch nie eine live gesehen :D

Benutzeravatar
GvonderRinne
Brasse
Beiträge: 120
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Schlechtes Quappenjahr...mit kapitalen Ausgang.

Beitrag von GvonderRinne » 01.02.2020, 12:10

Servus
Sehr schöner Fisch, weiter so.

Antworten

Zurück zu „Aktuelle Fangmeldungen“