Die Jäger machen es vor

Termine, Messen, Neuentwicklungen, Gerüchte & Tratsch, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
Beiträge: 3765
Registriert: 06.03.2005, 18:36
Revier/Gewässer: Wiesinger Wasser,
Wohnort: Enns O/Ö
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Die Jäger machen es vor

Beitrag von Kaindlau » 10.02.2020, 17:06

Servus

Die Jäger machen es vor, sie stellen die Forderung einen Platz in der Gesellschaft, und zwar in der Mitte haben zu wollen.
Man kann dazu stehen wie man will, aber die Jäger verschaffen sich Gehör, und arbeiten an ihren Image vom "bewaffneten Alkoholiker" :mrgreen: zum Retter von Wald und Flur.
Es gibt Jägerbälle, Jägerschnitzel und ein Jäger Bataillon beim Bundesheer .

Und was gibt es bei uns Fischer..........wenn es die Helene nicht geben würde, wüssten wahrscheinlich viele gar nicht wie man das schreibt. :mrgreen:

Wir dümpeln unter Wasser so dahin, an der Öffentlichkeits Arbeit muss noch viel gearbeitet werden.

Petri aus Enns
Dateianhänge
jäger.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaindlau für den Beitrag (Insgesamt 2):
Romariogrusteve
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com

Benutzeravatar
Romario
Hecht
Beiträge: 729
Registriert: 11.09.2008, 11:00
Revier/Gewässer: Thaya, March, CZ
Wohnort:
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Die Jäger machen es vor

Beitrag von Romario » 10.02.2020, 17:16

Hello
Du hast noch das eigentliche Nationalgetränk des Österreichers im Winter vergessen - den "Jagatee" :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Romario für den Beitrag:
Kaindlau

grusteve
Rotfeder
Beiträge: 58
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Die Jäger machen es vor

Beitrag von grusteve » 10.02.2020, 18:13

Na ja, die Jägerlobby ist halt doch ungleich mächtiger ! Da sind reihenweise "erlauchte" Namen aus Gesellschaft, Wirtschaft, und, und,.. zu finden.

...Und trotzdem behaupte ich, dass die Fischer als eigene "Zunft" nicht annähernd so vehement von Teilen der Öffentlichkeit abgelehnt werden, wie das mit den Jägern geschieht.
..nur, die Jäger sind halt - so meine ich wenigstens als Außenstehender- um einiges geschlossener als wir Fischer.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor grusteve für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1396
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Die Jäger machen es vor

Beitrag von OHKW » 10.02.2020, 18:45

Fischer gibt's halt doch viel mehr als Jäger, und natürlich sind reich, schön und mächtig genauso vertreten.

Der Grund für das weniger geschlossene Auftreten der Fischerei ist schlicht und ergreifend, dass man sich uneinig über die Ausübung einer bestandsschonenden Befischung und Bewirtschaftung ist. Das funktioniert bei den Jägern viel besser, weil Anzahl der Abschüsse und Bestand genau geregelt sind. Bei den Fischern meinen die einen So und die anderen machen So und am Ende kloppen sich alle weil keiner glücklich wird. Wenn das Ergebnis stimmen würde gäbs da viel weniger Zoff.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OHKW für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
D4vE
Rotfeder
Beiträge: 55
Registriert: 28.09.2018, 12:38
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Die Jäger machen es vor

Beitrag von D4vE » 10.02.2020, 22:32

OHKW hat geschrieben:
10.02.2020, 18:45
Der Grund für das weniger geschlossene Auftreten der Fischerei ist schlicht und ergreifend, dass man sich uneinig über die Ausübung einer bestandsschonenden Befischung und Bewirtschaftung ist.
Das spiegelt sich alleine schon in den unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern wider. Wieso kann ich in NÖ einen Monat länger auf Räuber fischen als in OÖ? Ist das Wasser 20 km stromabwärts wirklich einen Monat dauerhaft kälter, damit die Fische nicht mit den Laichgeschäft beginnen?

Warum ist einmal Fischen vom Boot aus erlaubt und einmal nicht? Warum ist der Einsatz von Echoloten verboten?! Um den Fischen eine "faire Chance" zu geben? Wieso gibt es dann keine sinnvollen Entnahmefenster die auch durch Kontrolleure durchgesetzt werden (und obendrein gegen Verbuttung helfen würden)? Mir ist in meinem Revier, ohne Scheiss, ein Angler mit Hechtrute + Hechtköder in der einen Hand und Gaff (!!!) in der anderen Hand entgegengekommen...

Ich war auch auf dem fishing festival in Wels. Der Landesfischereiverband hat dort Kochshows abgehalten, soweit ich das im Vorbeigehen mitgekriegt habe. Themen wie nachhaltiges Bewirtschafen von Gewässern und C&R wurden derweil von Privatpersonen auf der Vortragsbühne präsentiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor D4vE für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaindlauyesmann

Benutzeravatar
yesmann
Karpfen
Beiträge: 360
Registriert: 18.02.2013, 10:42
Revier/Gewässer: Donau NÖ
Wohnort: Bez. Mödling
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Die Jäger machen es vor

Beitrag von yesmann » 11.02.2020, 09:01

Romario hat geschrieben:
10.02.2020, 17:16
Hello
Du hast noch das eigentliche Nationalgetränk des Österreichers im Winter vergessen - den "Jagatee" :D
Mit 80er Stroh :!:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor yesmann für den Beitrag:
Romario

Benutzeravatar
Romario
Hecht
Beiträge: 729
Registriert: 11.09.2008, 11:00
Revier/Gewässer: Thaya, March, CZ
Wohnort:
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Die Jäger machen es vor

Beitrag von Romario » 11.02.2020, 09:20

@Yesman natürlich nur der 80er - a 40er oder 60er is ja Kinderpunsch :)
Der Jagatee ist sowieso das beste G´schäft der Hüttenwirten!
Ein Teesackerl, Wasser und ein Stamperl 80er Rum - und schon kannst €8 verlangen
greets
sorry fürs abgleiten vom Thema :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Romario für den Beitrag:
yesmann

Antworten

Zurück zu „Angelszene“