Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Termine, Messen, Neuentwicklungen, Gerüchte & Tratsch, etc.

Gehst du in diesen Tagen Fischen

Die Umfrage läuft bis 16.04.2020, 14:17.

Nein
17
24%
Ja
53
76%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 70

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1416
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von OHKW » 25.03.2020, 16:57

Klar. Wer nicht kooperiert wird kooperierend gemacht. Weils sein muss.

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8141
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von Polsi » 25.03.2020, 20:00

OHKW hat geschrieben:
25.03.2020, 16:57
Klar. Wer nicht kooperiert wird kooperierend gemacht. Weils sein muss.
Ja, dieses Modell hat allerdings eine Ablaufzeit von wenigen Wochen.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1218
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von konfuzius6699 » 26.03.2020, 07:27

Wenn eben durch Viren eine Gefahr besteht, ist ja nicht nur bei Corona so auch die Influenza ist für die Risikogruppe extrem gefährlich , finde ich, sollte man ohnehin mehr Hygiene Standards einführen, überall in öffentliche Gebäude Desinfektionsspender und so Handschuhspender wie für das Gebäck hinstellen und die Leute etwas darauf trimmen, bzw Warnungen Aushängen dass grad .... im Umlauf ist.
Jedenfalls stell ich mir die Frage was danach kommen soll, und wie jung und alt bzw die Risikogruppe damit umgehen müssen um sich zu schützen und geschützt zu werden.

pielachfischer22
Köderfisch
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2019, 10:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von pielachfischer22 » 26.03.2020, 07:50

Ja 🎣

Benutzeravatar
Hardi
Karpfen
Beiträge: 440
Registriert: 11.06.2011, 19:02
Revier/Gewässer: Donau
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von Hardi » 26.03.2020, 09:10

https://www.noe-lfv.at/


Mit Fischen in Nö für alle die nicht unmittelbar dort wohnen ist es vorbei.

Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
Beiträge: 3951
Registriert: 09.03.2008, 17:07
Revier/Gewässer: donau
Wohnort: an der donau
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von rob gone fishing » 26.03.2020, 09:14

Hardi hat geschrieben:
26.03.2020, 09:10
https://www.noe-lfv.at/


Mit Fischen in Nö für alle die nicht unmittelbar dort wohnen ist es vorbei.
zum glück wohne ich nur 1 km vom wasser und kann alleine in der Au verschwinden....

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 957
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von regus » 26.03.2020, 09:45

Genau darum geht's - einfach unsichtbar bleiben.
Jetzt irgendwo in der Auslage zu sitzen, womöglich noch im aufgebauten Zelt mit Liege ist wahrscheinlich für jeden eine Provokation.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor regus für den Beitrag:
rob gone fishing

Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
Beiträge: 3951
Registriert: 09.03.2008, 17:07
Revier/Gewässer: donau
Wohnort: an der donau
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von rob gone fishing » 26.03.2020, 09:54

regus hat geschrieben:
26.03.2020, 09:45
Genau darum geht's - einfach unsichtbar bleiben.
Jetzt irgendwo in der Auslage zu sitzen, womöglich noch im aufgebauten Zelt mit Liege ist wahrscheinlich für jeden eine Provokation.
das seh ich auch so! bei uns wurden letztes wochenende einige angler angezeigt und die polizei war mehrere male vorort. die dumpfbacken von angler sind in gruppen vor den häusern der anwohner gesessen und fischten. eine gruppe mit tisch und gemütlichem gruppenessen. da kommen sich die anwohner, die aus dem fenster schauen, verarscht vor. das ist wirklich schachsinnig, gefährlich und rücksichtslos.

ich verziehe mich entweder irgendwo an die donau, wo ab und an oben wer vorbei geht, oder eben in die Au, altarm oder mühlbach, dort ist überhaupt niemand....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rob gone fishing für den Beitrag:
doubleH

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1218
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von konfuzius6699 » 26.03.2020, 10:28

Rob genau diese uneinsichtigen Leute die gesellig vor dem Zelt grillen und auf ein Bier zusammensitzen und klar gegen die Ausgehbeschränkung verstoßen sollten es eben unbedingt in der Form mal bleiben lassen und wenn sie es trotzdem machen , müssen sie rechenen dass vorbeigehende Personen die Polizei rufen werden, und wenn sie erwischt werden dass sie dann mit Anzeigen und saftigen Strafen rechnen müssen....
Zuletzt geändert von konfuzius6699 am 26.03.2020, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor konfuzius6699 für den Beitrag:
rob gone fishing

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1416
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von OHKW » 26.03.2020, 10:49

rob gone fishing hat geschrieben:
26.03.2020, 09:54
regus hat geschrieben:
26.03.2020, 09:45
Genau darum geht's - einfach unsichtbar bleiben.
Jetzt irgendwo in der Auslage zu sitzen, womöglich noch im aufgebauten Zelt mit Liege ist wahrscheinlich für jeden eine Provokation.
das seh ich auch so! bei uns wurden letztes wochenende einige angler angezeigt und die polizei war mehrere male vorort. die dumpfbacken von angler sind in gruppen vor den häusern der anwohner gesessen und fischten. eine gruppe mit tisch und gemütlichem gruppenessen. da kommen sich die anwohner, die aus dem fenster schauen, verarscht vor. das ist wirklich schachsinnig, gefährlich und rücksichtslos.

ich verziehe mich entweder irgendwo an die donau, wo ab und an oben wer vorbei geht, oder eben in die Au, altarm oder mühlbach, dort ist überhaupt niemand....
Was für Pfeifen... Sollte schon mal präventiv der Führerschein entzogen werden, weil man annehmen muss, dass die sich im Straßenverkehr genauso verantwortungsvoll verhalten.
Wenn man schon unbedingt beim Fischen labern muss, sollen sie doch Walky Talkies verwenden oder so. Wäre eine Marktlücke... zum Bissanzeigerset dazu noch 4 Walky Talkies. :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OHKW für den Beitrag:
rob gone fishing

peterben
Brasse
Beiträge: 188
Registriert: 25.08.2013, 20:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von peterben » 26.03.2020, 17:36

Man könnte sich jetzt fragen: Was ist in unmittelbarer Nähe? 1km, 2 km, oder muss mein Grundstück direkt am Wasser liegen um dort angeln zu dürfen?
Eine typisch für Österreich dehnbare verlautbarung, wieso sprechen die Landesverbände nicht ein klares Verbot aus wenn das notwendig ist. Ich bin auch ein begeisterter Angler, aber erhrlich, ist das in so einer Situation wirklich lebensnotwendig?

Gsund bleiben

Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor peterben für den Beitrag:
yesmann

Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
Beiträge: 3951
Registriert: 09.03.2008, 17:07
Revier/Gewässer: donau
Wohnort: an der donau
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von rob gone fishing » 26.03.2020, 18:00

hi peter! wenn es notwendig ist, werden sie eh noch ein totales verbot ausrufen. momentan ist es noch im vorgegebenen rahmen erlaubt und darum nutze ich das. es gibt mir einfach viel energie und ich kann nach ein paar stunden fischen wieder den rest der woche, ohne das mir decke am kopf fällt, zuhause bleiben.

man sollte halt immer mit gutem wissen und gewissen abschätzen was möglich ist. wenn du die menschen zuhause einsperrst, ist apokalypse.

ich zb. kann auch über feldwege ans wasser fahren und bewege mich nicht auf öffentlichen straßen.

mir tun alle fischer leid, die die möglichkeit nicht haben und weite strecken zu ihrem revier fahren müssen.

hoffentlich ist bald alles vorbei! bleibt gesund und lg rob
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rob gone fishing für den Beitrag (Insgesamt 3):
regusTheKing1959berger0109

Benutzeravatar
RaubKoppe
Rotfeder
Beiträge: 56
Registriert: 17.05.2015, 12:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von RaubKoppe » 26.03.2020, 18:56

Hallo Kollegen

In Zeiten wie diesen ist es wichtig das ---> POLITICAL WORDING <--- richtig zu interpretieren.

In unmittelbarer Nähe bedeutet: Die Heimatgemeinde, wo der ordentliche Wohnsitz sich befindet.
Das kann man zu Fuss erreichen und sollte etwas Entspannung bieten.

Auf keinen Fall Ländergrenzen überschreitend das Lizenz-Wasser aufsuchen. Also in NÖ Wohnen und Leben und in OÖ fischen... Oder umgekehrt.
Fischen ist und bleibt Ländersache. In NÖ ist man z. Bsp. Rechtschutz Versichert wenn man die Amtliche Karte hat.

Falls es zu einem Fall kommen könnte, dann wird die Versicherung eventuell Probleme machen....

Bleibt Gesund und pflegt die Ausrüstung!
L.G. Peter

Jo67
Rotfeder
Beiträge: 101
Registriert: 24.05.2006, 08:38
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von Jo67 » 26.03.2020, 21:19

Hallo,
für mich ist es jetzt auch vorbei,hab 20 km in mein Donaurevier. Für mich ist fischen immer pure Entspannung und ich brauch es um wieder rund zu laufen.Rob sei so gut und und versorg uns weiter mit deinen Donauvideos.
LG jo67
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jo67 für den Beitrag:
rob gone fishing

Benutzeravatar
yesmann
Karpfen
Beiträge: 366
Registriert: 18.02.2013, 10:42
Revier/Gewässer: Donau NÖ
Wohnort: Bez. Mödling
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Corona - jetzt fischen, ja oder nein

Beitrag von yesmann » 26.03.2020, 22:38

peterben hat geschrieben:
26.03.2020, 17:36
Man könnte sich jetzt fragen: Was ist in "unmittelbarer Nähe"?
Das ist eine typische österreichische "schwammige" Formulierung und Auslegungssache des Richters bzw. der jeweiligen Behörde.

Bei einem Nachbarschaftsstreit sind es eventuell 10 m, bei einem geschützten Gewerbe bedeutet es innerhalb einer Ortschaft, bei Feuerwerkskörpern die Distanz zu Kirchen, Altersheimen, Krankenhäusern bis zu 500 m und dann hab ich sogar einen Rechtsstreit gefunden wo ein Richter 70 km als unmittelbare Nähe anerkannt hat (und das war nicht in Australien!!!)

Ich hätte 44 km Luftlinie und 78 km Anfahrt ... und das ist sicherlich nicht in unmittelbarer Nähe und ich werde deshalb auch nicht fischen gehen :(

Es gibt momentan sicherlich wichtigere Dinge; aber eindeutige Bestimmungen würden manche Situationen vereinfachen
(ein Park ist offen ... ein anderer zu; man könnte zumindest vermitteln, dass in Ballungszentren die Situation verschärfter ist;
obwohl das vielleicht unfair scheint)

PS: sorry für meine Ausschweifung +5 Bier :prost:

#gesundheitistdaswichtigste;hatderopaschongesagt

Antworten

Zurück zu „Angelszene“