Frage zu Fischqualität

Zubereitungstipps und Rezepte
Antworten
Benutzeravatar
Proxi1990
Köderfisch
Beiträge: 21
Registriert: 08.01.2014, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Frage zu Fischqualität

Beitrag von Proxi1990 » 12.04.2020, 16:44

Hallo :)

Ich hätte eine prinzipielle Frage! Kann ich bei uns bedenkenlos jeden Fisch essen? Ich fische seit heuer an einem kleinen Kanal, welcher nicht besonders sauberes Wasser hat. Kann ich die Fische essen? Werde ich den „Kanalgeschmack“ schmecken? Oder kann es auch gesundheitlich bedenklich sein?

Danke im Voraus für eure Rückmeldungen!!

LG Proxi

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 562
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von thomasfischt » 12.04.2020, 17:05

Frohe Ostern Proxi

Alles ist relativ. "Dein" kleiner Kanal kann ja viel sein. Vom Abwasser eines Chemiekraftwerkes bis hin zum Auslauf eines Gebirgsbaches oder Au-Seitenarms.

Ohne den Kanal zu beschreiben oder zu kennen ist das etwas schwer. Wenn man für deinen Kanal aber eine Angelkarte kaufen kann, wird es schon nicht so schlimm sein wobei natürlich dies keine Garantie ist.

Wenn dein Kanal einen Namen hat dann findest du vielleicht was über die Wasserqualität im Internet. Oder du sagst uns wo der ist und wie der heißt, vielleicht fischt ja schon wer dort.

Wenn das aber der Ultra geheime und unbekannte Bach ist den niemand kennt dann schau doch mal woher er kommt und welche Gegenden er durchfließt bzw. er gespeist wird.
Wenn dir das immer nich nicht reicht dann nimm eine Probe und lass sie dir analysieren.

Eines kann ich dir aber sagen: schlimmer als der Antibiotika verseuchte Lachs und der Schwermetall verseuchte Thunfisch aus deiner Fischtheke beim Nahversorger wird's schon nicht sein :-)

AZFlosse
Köderfisch
Beiträge: 25
Registriert: 09.07.2014, 20:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von AZFlosse » 12.04.2020, 20:04

hast du mehr Infos zu dem Kanal?

Benutzeravatar
Proxi1990
Köderfisch
Beiträge: 21
Registriert: 08.01.2014, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von Proxi1990 » 12.04.2020, 21:02

Frohe Ostern euch auch :)
Danke thomasfischt für die ausführliche Antwort!!
Es geht um den Wiener Neustädter Kanal, kennen sicher einige!

Lg Proxi

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8040
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von Lupus » 13.04.2020, 10:31

Ich glaube der Wr. Neustädter Kanal hat verschiedene Etappen, von durchströmten Wasser bis eher stagnierende Stellen.
Natürlich kann es sein, dass Karpfen und Schleien aus sehr verschlammten Teilen etwas "letteln", aber es muss nicht sein.
Wenn ich Karpfen oder Schleie esse, tu ich die Filets ca 1 Stunde vor dem Zubereiten schon einsalzen und mit Zitrone beträufeln, dann schmecken sie immer gut.

grusteve
Rotfeder
Beiträge: 93
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von grusteve » 13.04.2020, 12:00

Lupus hat geschrieben:
13.04.2020, 10:31
Ich glaube der Wr. Neustädter Kanal hat verschiedene Etappen, von durchströmten Wasser bis eher stagnierende Stellen.
Ich kenn den Kanal überhaupt nicht und hab deshalb etwas ins Netz geschaut und glaub, dass der schon auch durch stark verbautes Gebiet zu fließen scheint.
Oder irre ich mich da als Außenstehender ?
Gibt es da nicht bestehende Wasseranalysen seitens der Behörden oder auch der Fischereivereine an denen man sich orientieren könnte ?
Lupus hat geschrieben:
13.04.2020, 10:31
Wenn ich Karpfen oder Schleie esse, tu ich die Filets ca 1 Stunde vor dem Zubereiten schon einsalzen und mit Zitrone beträufeln, dann schmecken sie immer gut.
Gerhard, ich geh da sogar noch weiter und lege die Filets in ein Plastiksackerl mit Zitronensaft- da opfere ich zwei Zitronen dafür. Das Sackerl lege ich ganz eng an den Fisch-fast wie ein Vakuum- und drehe es so alle halbe Stunde, damit alles benetzt ist. Das dauert dann mindestens 1 1/2 Stunden.Da lettelt eigentlich wirklich gar nichts mehr.
LG

Benutzeravatar
Proxi1990
Köderfisch
Beiträge: 21
Registriert: 08.01.2014, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von Proxi1990 » 13.04.2020, 12:16

Lupus hat geschrieben:
13.04.2020, 10:31
Ich glaube der Wr. Neustädter Kanal hat verschiedene Etappen, von durchströmten Wasser bis eher stagnierende Stellen.
Natürlich kann es sein, dass Karpfen und Schleien aus sehr verschlammten Teilen etwas "letteln", aber es muss nicht sein.
Wenn ich Karpfen oder Schleie esse, tu ich die Filets ca 1 Stunde vor dem Zubereiten schon einsalzen und mit Zitrone beträufeln, dann schmecken sie immer gut.
Danke für den tollen Rat!
Da hast du recht, der Kanal ist sehr unterschiedlich. Teilweise sehr flach und da auch eigentlich ziemlich klar und wann teilweise wieder aufgestaut und sehr trüb. Wobei er generell zur Zeit verhältnismäßig sehr klar ist.
Das mit der Zitrone werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Wichtig ist mir nur, ob es auch gesundheitliche Folgen hat, wenn ich öfters Fisch daraus esse?!

Benutzeravatar
Proxi1990
Köderfisch
Beiträge: 21
Registriert: 08.01.2014, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von Proxi1990 » 13.04.2020, 12:18

grusteve hat geschrieben:
13.04.2020, 12:00
Lupus hat geschrieben:
13.04.2020, 10:31
Ich glaube der Wr. Neustädter Kanal hat verschiedene Etappen, von durchströmten Wasser bis eher stagnierende Stellen.
Ich kenn den Kanal überhaupt nicht und hab deshalb etwas ins Netz geschaut und glaub, dass der schon auch durch stark verbautes Gebiet zu fließen scheint.
Oder irre ich mich da als Außenstehender ?
Gibt es da nicht bestehende Wasseranalysen seitens der Behörden oder auch der Fischereivereine an denen man sich orientieren könnte ?
Lupus hat geschrieben:
13.04.2020, 10:31
Wenn ich Karpfen oder Schleie esse, tu ich die Filets ca 1 Stunde vor dem Zubereiten schon einsalzen und mit Zitrone beträufeln, dann schmecken sie immer gut.
Gerhard, ich geh da sogar noch weiter und lege die Filets in ein Plastiksackerl mit Zitronensaft- da opfere ich zwei Zitronen dafür. Das Sackerl lege ich ganz eng an den Fisch-fast wie ein Vakuum- und drehe es so alle halbe Stunde, damit alles benetzt ist. Das dauert dann mindestens 1 1/2 Stunden.Da lettelt eigentlich wirklich gar nichts mehr.
LG
Danke auch dir für deinen Rat!
Ja, der Kanal fließt durch ziemlich stark verbautes und vor allem auch Industriegebiet, welches schon auch die Qualität beeinflussen wird denke ich!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Proxi1990 für den Beitrag:
grusteve

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8040
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von Lupus » 13.04.2020, 17:33

Ich glaube die gesundheitlichen Gefahren beim Fischessen von Fischen aus dem Wiener Neustätter Kanal ist verschwindend gering.
Ich hatte noch die Zeiten der wirklichen Bedenken bei Fischessen aus belasteten Flüssen in den 70er Jahren erlebt, als Fische aus großen Flüssen in Industriegebieten, wie Donau, Rhein, Elbe mit Schwermetallen belastet waren. Ein Fisch aus der Donau unterhalb von Wien schmeckte damals sowieso "nach Petroleum".
Du kannst Deine Fische aus dem Wr. Neutstädter Kanal bedenkenlos essen, sage ich mal spontan, aber erst müssen sie mal gefangen werden.

Benutzeravatar
berger0109
Hecht
Beiträge: 641
Registriert: 21.08.2014, 18:36
Revier/Gewässer: östliches NÖ
Wohnort: Wolkersdorf
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von berger0109 » 13.04.2020, 18:38

Mein Schwager fischt auch am Wiener Neustädter Kanal und entnimmt regelmäßig, also bis jetzt gehts ihm noch gut! Ich denke nicht, dass die Fische von dort bedenklich sind.

Benutzeravatar
Proxi1990
Köderfisch
Beiträge: 21
Registriert: 08.01.2014, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zu Fischqualität

Beitrag von Proxi1990 » 13.04.2020, 19:53

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

LG Proxi

Antworten

Zurück zu „Fischküche“