Ringeinlage gebrochen - wo reparieren?

Forumsparter gesucht
Antworten
SKV1989
Zander
Beiträge: 286
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Ringeinlage gebrochen - wo reparieren?

Beitrag von SKV1989 » 28.06.2020, 15:50

Hallo liebe AnglerInnen,

bei einer meiner heißgeliebten Feederruten ist eine Ringeinlage gebrochen und dadurch nun scharfkantig.

Ich möchte den Ring gerne von jemand Fachkundigen reparieren lassen.
Könnt ihr mir ein Fach/Angelgeschäft empfehlen, die eine solche Dienstleistung erbringen?

Wenn möglich bitte im Raum Linz.

Danke und lG,
Christoph

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1237
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ringeinlage gebrochen - wo reparieren?

Beitrag von konfuzius6699 » 28.06.2020, 15:56

Nächstes Angelfachgeschäft.... die reparieren das manchmal selbst bzw. Haben jemand der das kann oder schicken es meist ein...

SKV1989
Zander
Beiträge: 286
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ringeinlage gebrochen - wo reparieren?

Beitrag von SKV1989 » 29.06.2020, 07:04

Danke für die Info, werde ich heute mal bei einigen anrufen und nachfragen.

LG

Benutzeravatar
Floppy_Wolfsberg
Huchen
Beiträge: 1032
Registriert: 13.07.2011, 23:23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ringeinlage gebrochen - wo reparieren?

Beitrag von Floppy_Wolfsberg » 30.06.2020, 20:00

Beim Falle-Fischertreff Klagenfurt macht das ein Mitarbeiter. Müsstest du halt dort hin senden . Kostenfaktor im Schnitt 25€ .

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 611
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Ringeinlage gebrochen - wo reparieren?

Beitrag von Patrickpr » 30.06.2020, 20:41

Früher hat der Weitgasser auch immer repariert, wenn ich mich jetzt nicht irre!?

Antworten

Zurück zu „Rute, Rolle, Schnur“