Barsche am Neusiedlersee

Teich und See
Antworten
rednuorlA<--
Köderfisch
Beiträge: 13
Registriert: 17.08.2019, 21:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von rednuorlA<-- » 09.05.2020, 09:14

Vor einigen Jahren hat man noch super Barsche am See gefangen. Doch seit einem oder zwei Jahren ist dass nicht mehr so. Meine Vermutung : der enorme Wels bestand.
Wie seht ihr das?
LG

Benutzeravatar
OldManAndTheSea
Brasse
Beiträge: 155
Registriert: 12.12.2017, 22:30
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von OldManAndTheSea » 09.05.2020, 13:28

Wo soll denn das gewesen sein? Habe bisher nur von Rob in Weiden gelesen, das er welche gefangen hat. Glaube aber die waren alle sehr klein.
Habe es letztes Jahr mit einer sehr leichten 2-7gr rute ein paar mal bei uns im Segelclub probiert, aber leider gar nichts. Ich glaube das Wasser bei uns ist viel zu trüb.

Puma27
Rotfeder
Beiträge: 73
Registriert: 25.04.2017, 13:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von Puma27 » 11.05.2020, 12:20

Habe jetzt heuer bzw. voriges Jahr auch noch keinen Barsch gefangen.

Bin aber ganz deiner Meinung und denke auch das es an den enormen Welsbestand liegt.
Habe gehört das diese aktuell sehr gut gehen sollen und so einige in den letzten Tagen gefangen wurde.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1445
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von OHKW » 11.05.2020, 12:44

… Immer der böse Wels. Wie wäre es als Beilage zur Vermutung auch mit ein paar Argumenten warum man das vermutet?

Wie viele große Welse fängt men denn so im Jahr?
Der frisst btw. gar nicht so weltbewegend viel, deutlich weniger als z.B, Hecht. Zudem werden in z.B. Donaustadt sowohl gut Wels als auch Barsch gefangen, was scheinbar auch in den Ebro Staubereichen so is.

Was für die stacheligen Kammschupper Barsch und Zander ziemlich schädlich ist, ist die Netzfischerei. Es bleibt von groß bis klein alles hängen und was hängen bleibt überlebt nicht.

rednuorlA<--
Köderfisch
Beiträge: 13
Registriert: 17.08.2019, 21:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von rednuorlA<-- » 11.05.2020, 14:45

Also bei mir ist es so, dass ich in Rust fische. Beim seehotel, im Hafen sowie mit dem Boot. Speziel beim seehotel hat man früher extrem viele kleine Barsche gefangen. Ich habe mit Köderfisch auch drei über 30cm gefangen. Ich denke nicht, dass der Wels unschuldig ist, denn es gibt zwar sehr wenige Welse die im See über 1,5 m lang werden aber das müssen sie ja auch nicht. Ein Wels mit 80 bis 100 cm kann bereits enormen schaden anrichten. Natürlich richtet ein Hecht dieser Größe oder kleiner genauso viel Schaden an, jedoch gibt es viel weniger hechte in dieser Größe als Welse.
Allerdings muss ich sagen dass seit einigen Jahren jeden Frühling Netze aufgestellt werden, ich denke mir dass dies auch vielen Fischen das Leben kostet (im speziellen Zander und Barsch).
LG

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1445
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von OHKW » 11.05.2020, 15:25

Das bekannte Sprichwort: "Wenn die das Leben Zitronen gibt, …" wäre hier vielleicht auch ganz passend. Man könnte sich ja auch über die vielen mittelgroßen Welse freuen und mit leichtem bis mittelschwerem Gerät darauf (Spinn?)-fischen. Wenn man da regelmäßig was fängt macht das sicher Spaß und ich glaube in der Größe sind die Welse sicher auch ganz gut für Zubereitung geeignet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OHKW für den Beitrag:
rob gone fishing

balu
Zander
Beiträge: 254
Registriert: 30.06.2011, 15:32
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von balu » 11.05.2020, 18:02

Jaja, die Wels Geschichte. Hör ich jetzt schon seit 7 Jahren. Würde mal sagen das an solchen Spots von immer den gleichen Leuten 90% abgekloppt wird. Sei’s der 40er Hecht oder reihenweise die Barsche.
Den ominösen Monsterwels der mittlerweile schon 3,70m haben müsste :155: erwischt komischer Weise keiner :up2:

Fakt ist das ein Wels ein sehr Energie effizienter Räuber ist, der frisst im Jahr sein Körpergewicht an Beutefischen.
Das Hauptproblem ist und bleibt die Fischentnahme. Hab schon Sachen gesehen da wundert dich sowas nicht mehr.
„Highlight“ ein laichschwerer Hecht über der Metermaeke Ende Jänner den der Fänger nach Abklopfen mit den Worten „den friss i sicher ned“ bedacht hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor balu für den Beitrag:
rob gone fishing

Benutzeravatar
OldManAndTheSea
Brasse
Beiträge: 155
Registriert: 12.12.2017, 22:30
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Barsche am Neusiedlersee

Beitrag von OldManAndTheSea » 11.05.2020, 23:06

Ich befürchte auch, dass es an den Netzen liegt. Die berufsfischer dürfen angeblich entweder reusen aufstellen oder Schleppnetze verwenden. Und zweiteres finde ich dann schon sehr schräg. :(

Antworten

Zurück zu „Stehende Gewässer in Österreich“